Mittwoch, 27. Februar 2013

W343X: Übersichtliche Übersicht & Fragen fragen => Algerien Tour (21/21)

* Inhaltsverzeichnis: *
Einleitung: Einleitung und Updates
Tag 1: Anreise, Automiete und Algiers Altstadt
[Groundhopping] Tag 2: Länderpunkt mit Ligaalltag und mit Sommerreifen nachts durch den Schneeregen in der Kabylei
[Groundhopping] Tag 3: Bengalos und brennende Zeitungen; Nach der Frauen- und U20-Liga auch die 1. Profiliga beim Meister in Sétif
Tag 4: Römische Ruinen im Schnee
Tag 5: Constantine und Umgebung; Brücken, Schluchten, Römische Ruinen und Stau
[Groundhopping] Tag 6: 2x Pyro, 2x Schlägerei; Für ein Spiel zwischen Algeriern und Ägyptern extrem wenig
Tag 7: Von Algier über Tipaza nach Oran
Tag 8: Die beiden großen Städte Westalgeriens; Oran und Tlemcen
[Groundhopping] Tag 9: Amateurfußball in der Großstadt und auf dem Land
[Groundhopping] Tag 10: Scheiß Städte aber schöne Sportanlagen und sehenswerte Spiele
Tag 11: Ab in die Wüste; 580km Landstraße bis Ghardaia
Tag 12: Von Oase zu Oase: Das Highlight mit Ghardaia gleich zu Beginn
Tag 13: Von der Wüste wieder in die Berge: El-Oued nach Batna
Tag 14: Römische Ruinen im Bezirk Batna
Tag 15: Verstecktes Weltkulturerbe – Die einzige mittelalterliche Burg Algeriens
[Groundhopping] Tag 16: Fußball in der Provinz bei Sétif – Rekordbesuch beim Jugendpokal und 10 Minuten Nachspielzeit
[Groundhopping] Tag 17: In einem anderen Land; Fußball in Tizi Ouzu in der Kabylei
Tag 18: Rückreise mit der üblichen Lufthansa-Verspätung
Zusammenfassung: Zusammenfassung Algerienreise 2013
Fragen zu Algerien: s.u. (3. Absatz)

* Fotoalben: *
a) Algiers - The Capital of Algeria 
- Einige Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt
b) U18: AC Paradou 4:0 Chabab Belouizdad
- Gutes Jugendspiel in einem interessant gelegenen Stadion
c) U20: Raed Chabab Kouba 1:1 Racing Club Arba
- Spektakuläres Stadion, unterdurchschnittliches Spiel
d) RIJA Alger 0:3 GS Pétroliers Alger (Volley-ball Dames 1A)
- Frauenvolleyball in einer zusammengepfriemelten Halle am Stadtrand
e) FC Bejaia 0:2 USF Bejaia (football féminin)
- Frauenfußball in einem kleinen Stadion mit Gedenktafeln und Palmen
f) Mouloudia Olympique Bejaia U20 v AS Bordj Ghedir U20
- Riesen Stadion für 30 Zuschauer, gutes Spiel übrigens!
g) ES SETIF 1:0 JS SAOURA (LIGUE 1 ALGERIENNE)
- Sehr actionreiches Spiel in klasse Chaos-Atmosphäre: so muss das aussehen in der 1. Liga!
h) Roman Heritage in Algeria : Mauretania Caesariensis & Africa Proconsularis 
- Timgad, Djemila und andere römische Ruinen; einige der besten architektonischen Sehenswürdigkeiten des Landes in einem Album!
i) Kabylie Region (Northern Algeria) 
- Berge, Straßen, Schnee, Berge...
j) Kalaa Beni Hammad & Sétif (M'sila & Sétif Districts)
- Burgruine und Berglandschaft in M’sila, eine eher moderne Stadt mit Sétif
k) Constantine : City of Cliffs and Bridges 
- Sehr spektakulär gelegene Stadt!
l) Chabab Belouizdad 1:1 Ismaily SC (Arab Club's Cup)
- Scheiß Platz, aber gute Stimmung und gutes Spiel!
m) Oran & Tlemcen (Western Algeria)
- Die beiden bedeutendsten West-Algerischen Städte
n) ASM Oran Reserve 1:1 MO Bejaia Reserve (Ligue 2, U21)
- Reserveliga im großen Stadion Ahmed Zabana
o) Chabab Sig 2:1 Chabab Riadi Baladiat Ain Turck (Ligue Interregions) 
- Geniales Stadion (Holzbänke, Wellblechdächer) und durchschnittlicher Amateurfußball auf dem flachen Land
p) Afak Relizane 6:0 Alger Centre (Women's Football Cup of Algeria) 
- Starkes Frauenspiel in sehr großem Stadion
q) PO Chlef 2:3 NR Bordj Bou Arreridj (Ligue 1A Hommes)
- Hervorragendes Volleyball, interessante Halle
r) AS Olympique Chlef 3:0 USM El Harrach (Ligue 1) 
- 1. Liga in Chlef wusste nicht ganz so zu überzeugen, wie in den anderen Spielorten, doch trotzdem gute Bilder
s) NORTHERN SAHARA: GHARDAIA - HAMRAIA - Laghouat - El Oued - Ouargla - Touggourt – Tiaret
- Am Nordrand der größten Wüste der Welt: tolle Architektur in Ghardaia, Salzpfanne hinter der Burgruine in Hamraia, Oasen Laghouat, El Oued etc.
t) Batna Region: Aurés Mountains & Rhoufi Canyon 
- Herrliche Berglandschaften!
u) MC El Eulma 4:6pen. USM Alger (Coupe Algerie U17) 
- Jugendspiel mit Elfmeterschießen!
v) Defaa Riadhi Tadjenanet 1:2 Nedjm Chabab Magra (LNFA)
- Amateurfußball in einem halbfertigen Stadion
w) Jeunesse Sportive de Kabylie 1:0 USM Alger (Ligue 1 Algerie) 
- Zum Abschluss der Tour noch Fußball in einem fremden Land: Kabylei gegen Algier!
DSC05220 * Frequentiert Gefragte Fragen zu Algerien *

1. Ich will auch da hin, wie krieg ich so ein scheiß Visum?
Na dann pass ma auf: Du brauchst zwei Visumsanträge (siehe Website der Botschaft), zwei Passbilder (Standardmaße, möglichst neu), dein Flug muss gebucht sein (am besten direkt über Lufthansa mit Lastschriftverfahren, Hin- und Rückticket beilegen) und wenn du nicht fliegen willst, dann Fähre (Fährticket hin/ rück beilegen oder zu Anreisen aus Nachbarländern die Botschaft telefonisch fragen). Hotel muss gebucht sein (am besten IBIS; kann auch wieder storniert werden, wenn dir das viele Geld dafür zu schade ist und du vor Ort was Billiges – immer bei Bushöfen, Häfen und Altstädten gucken! – suchen willst) oder stattdessen eine beglaubigte Einladung durch einen Algerier, wenn du denn einen kennst. Deine Krankenversicherung muss einen Krankenrückholtransport fürs Ausland beinhalten (Schein kopiert abgeben) und am besten die Kreditkarte kopieren. Auf der Botschaftswebsite steht noch so ein Müll, dass man eine Arbeitserlaubnis fürs Touristenvisum bräuchte, aber das ist ein typischer Fall von „Copy and Paste und zu blöd dafür”. Ach so: Wenn die Botschaftsmitarbeiter sich wieder nicht ausscheißen, dann einfach mehrfach anrufen und nachfragen: dann wird der Wisch auch bearbeitet!

2. Ey, haste gesehen, was die beim Auswärtigen Amt schreiben?! Alter, was geht’n da ab?!
Ach was! Das Auswärtige Amt hat auch einige eher schlechte Mitarbeiter, die nicht gut recherchieren, und ist im Zweifel auch lieber übervorsichtig. Der Mitarbeiter, der für Algerien zuständig ist, scheint aber wirklich geisteskrank zu sein. Wenn mal in der Wüste eine Firma überfallen wird und alle paar Monate mal eine Polizeistation beschossen wird, heißt es gleich wieder „Reisewarnung” - Die Kriminalität ist in Deutschland nicht geringer als in Algerien und in die gefährlichen Regionen des Landes kommt man nicht ohne Sondergenehmigungen und Begleitschutz.
Festzuhalten ist, dass die Hinweise für Algerien größtenteils nicht nur überzogen sondern auch noch falsch sind (z.B. muss keine präzisierte Route angegeben werden und die Gültigkeitsdauer der Visa sind auch andere als angegeben!)
Im Übrigen hat die algerische Regierung in ihrer Arroganz kein Interesse am Ausbau des Tourismus, da man an Erdöl, -gas und anderen Bodenschätzen genug verdient. Man muss sogar davon reden, dass der Tourismus von Seiten einheimischer Eliten bewusst sabotiert wird. Hotels sind ja auch nur auf Buisinessleute und arabische Touristen eingestellt.
Aber wenn du Schiss hast, kannste ja Asiurlaub auf Malle oder Spießerurlaub in Österreich machen und Groundhopping in Tschechien…

3. Was heißt hier Schiss?! Ich komm gleich ausm Bildschirm gehuppt! Also: Wie kommt man dahin, nach Algerien?!
Machn Ruhigen! Also: Wie lange willste bleiben? Ab vier Wochen lohnt sich kaum noch ein Flug (Flug mit Lufthansa von Frankfurt/ Main aus nach Algier = 270-330€: andere Flughäfen teurer), da kann man auch mit dem eigenen Auto nach Spanien und von dort per Fähre (Málaga oder Almería) nach Oran oder bis Genua und per Fähre nach Tunis oder Bizerte in Tunesien und mit dem Auto weiter über den Landweg nach Algerien. Infos bei ADAC und eigener Versicherung einholen – ruhig bei mehreren Leuten, da Sachbearbeiter und Servicemitarbeiter oft etwas doof sind! Auf keinen Fall von Marseille aus reisen: sauteuere Fähre und angeblich auch total asoziale Stadt! Jedenfalls ist man dann klar im Vorteil, weil man seine eigene Karre im Land hat. Wer nicht Autofahren kann, der fliegt halt – vielleicht um Geld zu sparen auch nach Tunis und reist dann mit dem Zug weiter nach Algier (am besten vorher bei der algerischen Botschaft wegen Buchungen von Rückfahrttickets, die für Visa nötig sind, vorsprechen!). Auch von Marokko aus erreicht man Algerien ganz gut, doch die Grenzübergänge sind wohl nicht immer oder nicht regelmäßig geöffnet. Wer von anderen Nachbarstaaten wie Libyen oder Mali einreisen will, der braucht meine Tipps so wie so nicht, sondern weiß doch ganz bestimmt noch besser Bescheid!

4. OK, also ich hab jetzt n Flugticket, n Visum – das Hotel will ich aber stornieren... Also: wie war das noch mal mit den günstigen Hotels vor Ort? Und gibt es auch in einem „untouristischen” Land Restaurants?
Hotels gibt es nicht wenige. Vor allem preisgünstige, also für 10, 20€ kriegt man schon ein Doppelzimmer mit nicht zu hohem Standard. Diese sind allerdings nicht immer so leicht zu finden, sodass man manchmal auch in mittelmäßigen Hotels für 30-40€ das DZ landet. Wenn man einen Bahnhof oder Busbahnhof gefunden hat, ist meistens ein güntiges Hotel nicht weit. Wenn es doch weit ist oder man zu einem Devisenhotel (weniger streng als in der DDR, aber es gibt Hotels, die sind eigentlich nicht für Ausländer gedacht) geschickt wird, einfach Leute wie Ladenbesitzer und Imbissbudenbetreiber fragen. Apropos Imbiss: verhungern muss man auch nicht, es sei denn vielleicht im Ramadan. Aber jedenfalls gibt es Restaurants aller Preislagen. Auch hier ist Preis-Leistung und Qualität reine Glückssache. Man kann für 3-4€ pro Person miesen Fraß aber auch gute Grillsachen mit Salat bekommen. Wenn es auf die 8€ pro Person zugeht, ist es fast immer gut. Außer in Tizi Ouzu habe ich überall gratis Wasser (Flasche, nicht Hahn) an den Tisch bekommen, sodass man an Getränken meist sparen kann.

5. Ach so: wie soll ich jetzt eigentlich in dem Land herumreisen?!
Na mitm Fahrrad, du Lutscher... Na ja, OK... Wenn man weniger Zeit hat oder nicht so sportlich ist, tut’s ein Mietwagen am besten. Problem: schweineteuer! Das einzige, was preislich deutlich unter Deutschland liegt und auch vorbuchbar ist, ist „rapidecar.com” – auf keinen Fall Hertz (völlig überteuert!) oder die unzuverlässigen Gauner von Europcar und Sixt, die sich wohl ohnehin aus Algerien zurückziehen wollen. Bei Rapidecar sind allerdings die Autos oft ziemlich alt und schlecht.
Also vielleicht doch lieber Bus und Bahn? Im Norden ist das Netz v.a. von Bus wohl ganz gut, nur kann ich dazu mangels Erfahrung keine Tipps geben!

6. So, alles klar. Planung steht. Sehenswürdigkeiten gibt es da ja genug. Muss ich was beachten, wenn ich Djemila oder Algier-Casba angucken will?
Na ja, ist halt kein Tourismusland. Die touristische Infrastruktur ist absolut unprofessionell. Mangelhafte Beschilderung und Öffnungszeiten wie in der DDR (allerlängstens 9-17 Uhr). Aber interessant ist, dass man nur 20 Dinar (0,19€) Eintritt überall zahlt, Verbotsschilder nicht zu beachten brauch und im Übrigen von den Angestellten der gesicherten Sehenswürdigkeiten (die Guides in Djemila oder Timgad sind keine Schlepper, sondern staatlich bezahlte Archäologen oder Grünflächenarbeiter) gratis herumgeführt werden kann. Trinkgelder sind da gar nicht üblich. Ohnehin sind Beschiss und Geschäftemacherei so unüblich wie Aufdringlichkeit und unhöfliches Verhalten gegenüber Ausländern.

7. Na gut, Alter! Dann kommen wir mal zum wichtigsten Punkt: Groundhopping! Was geht da in Algerien?
Viel! Echter Amateurfußball, guter Profifußball ohne Show und wenig Kommerz, gut organisierte Nachwuchsfußball... Und alles findet in schönen, meist recht alten Stadien in denen Kunstrasen nachgerüstet wurde, statt. In den oberen Ligen findet man laute, fanatische und aggressive aber trotzdem zu Groundhoppern freundliche Fans. Mitunter sind die Stadien auch völlig überfüllt und es gibt in den ersten beiden Ligen (teilweise sogar in den unteren Klassen) oft Pyro und Randale für maximal 3€ Eintritt. Also was will man mehr?!
OK, vielleicht will man noch etwas mehr anderen Sport. Da sind vor allem Handball und Volleyball zu empfehlen. Da gibt’s manchmal auch Action wie Wechselgesänge zwischen hunderten von Fans und Rauchkerzen in der Halle.
Ich empfehle übrigens folgende Websiten für die Ansetzungen (etwas unüberischtlich mit den Websiten für jede Liga einzeln, die sollten das bei den Verbänden mal so zusammenlegen wie bei fussball.de oder noch besser wie bei Schweden und Norwegen):
L N F = 1. u. 2. Profiligen, 1. u. 2. Reserveligen
L N F A = 3. Liga, U20, U18 und 1. Frauenliga
L I R F = 4. Liga, unterklassige Jugend
L R F A auf Wikipedia, s. „External Links” = Regionale Amateurfußballligen (weitere Links auf den entsprechenden Websiten (z.B. Regionalverband Constantine) führen einen noch tiefer: Kreisoberliga Constantine (d.h. 7. Liga und abwärts), 2. Frauenliga, 4.-5. Jugendliga - alles topp organisiert und viel besser gemacht als in vielen europäischen (v.a. ost-/ südost-europ.) Ländern! Teilweise gibt es sogar Stadienanschriften ganz übersichtlich mit GoogleMaps!!!
PlaneteSport = Sport im Allgemeinen (gut für Randsportarten)
DZhand = die oberen Handballligen
Basket = die oberen Basketballligen
A F V B = die oberen Volleyballligen
Noch zwei Hinweise: 1. die meisten Fußballmeisterschaften werden zwischen Ende August und Anfang Mai ausgetragen, und 2. der Grande Sud (Temanrasset, Djanet etc.) spielt nur regionale Amateurmeisterschaften aus, deren Ansetzungen am besten vor Ort zu erfragen sind (teilweise findet man auf der LRF-Website von Ouargla auch was) – Teams aus dem Grande Sud nehmen an keinen überregionalen algerischen Meisterschaften teil! DSC04468

Keine Kommentare: