Samstag, 17. Juli 2010

Komplettliste Saalekreis

Hier eine ausführliche und alphabetische Liste aller Fußballsportanlagen des Landkreises Saalekreis (früher Merseburg-Querfurt + Saalkreis), auf denen geregelter Spielbetrieb stattfindet. Die Liste mit Fußballstätten im Spielbetrieb ist vollständig, die unter der Liste aufgeführten Plätze (Nebenplätze, Plätze auf denen kein Spielbetrieb stattfindet, Sporthallen etc.) ist möglicherweise nicht ganz vollständig. Zu Nebenplätzen siehe auch Anmerkungen in der Liste der Hauptplätze.


Hinweise zum Fußball im Saalekreis:
- Niveau der Kreisebene (Kreisoberliga bis 3. Kreisklasse) verhältnismäßig hoch
- Mannschaften in oberen Amateurligen (Landesklasse aufwärts) meist auf attraktiven, guten Niveau
- Jugendfußball vor allem auf höheren Ebenen (Verbandsliga SSV Landsberg A-Junioren z.B.) attraktiv, Frauenfußball zumeist auf schwachem Niveau
- Im südlichen Landkreis (Merseburg/ Querfurt) finden die Spiele im Männerbetrieb zu fast 100% an Samstagen, im nördlichen Landkreis jedoch auch zu 50% an Sonntagen statt, Jugendfußball wird in allen Staffeln zumeist Sonntagvormittag ausgetragen
- Die Anzahl attraktiver Amateurstadien – der echte Amateursport-Experte weiß solche Anlagen mit abgewrackten Bänken, grasbewachsener Tribünen und landschaftlich interessant gelegenen Plätzen noch zu schätzen – ist relativ hoch
- Insbesondere im nördlichen Saalekreis ist die Dichte an Vereinen und Mannschaften erstaunlich hoch
- Auch bei schlechtem Wetter fallen im südlichen Teil des Landkreises für deutsche Verhältnisse wenige Spiele aus, im nördlichen Teil kommt das leider häufiger vor


Sterne der Sehenswürdigkeiten:
* Nichts besonderes, aber wenn man halt Zeit vorm/ nachm Spiel hat
** Kann man sich ruhig mal angucken
*** Sehenswert: sollte man vorm/ nachm Spiel mal anschauen
**** Sehr sehenswert; mal ein, zwei Stunden einplanen
***** Äußerst sehenswert: viel Zeit einplanen!


1. Bad Dürrenberg: Sportplatz Eintracht (3 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SV Eintracht Bad Dürrenberg
Anfahrt: Platz liegt am nördlichen Ortsrand an der Straße, die über Lennewitz und Kreypau nach Merseburg führt. Wenn man aus irgendeiner anderen Richtung nach Bad Dürrenberg hereinkommt, kommt man irgendwann an den Kreisverkehr neben der modernen Kirche. Dort muss man die Ausfahrt, die rechts von der Kirchenfront (Draufsicht aufs Kreuz) liegt, nehmen.
Kapazität: 1.200 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.200)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: 1x Großfeld, 1x Kleinfeld (beide Rasen)
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Gradierwerk, Kurpark, Kirche [***]
Bewertung Sportanlage: 2,5/10
2. Barnstädt: Sportplatz Barnstädt(1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV 1946 Barnstädt
Anfahrt: Liegt direkt an der Bundesstraße 180 (durchfährt den Ort in Nord-Süd-Richtung).
Kapazität: 2.000 (Sitzplätze: 100/ Stehplätze: 1.900)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche mit ungewöhnlicher, eingedrehter Turmhaube (liegt östlich im Ort in Richtung Nehmsdorf-Göhrendorf) [***].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
3. Beesenstedt: Sportplatz Beesenstedt (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Tura 90 Beesenstedt
Anfahrt: Liegt am südlichen Ortsende (Richtung Naundorf/ Schochwitz)
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 30/ Stehplätze: 970)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine, Reitanlage daneben
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Beesenstedt und Kirche Naundorf, Schloss Beesenstedt [**].
Bewertung Sportanlage: 3,0/10
4. Bennstedt: Sportanlage an der Eisdorfer Straße (1 Spiel)
Andere Namen: Sportstätte an der alten B80, Platz I
Verein: SV Bennstedt
Anfahrt: Siehe Name der Sportanlage... Wenn man von der B80 aus die besagte Straße entlang fährt, muss man an der Gabelung nur links fahren da sieht man den Platz dann schon
Kapazität: 966 (Sitzplätze: 366/ Stehplätze: 600)
Ausbauten: Überdachte Tribüne mit drei Reihen Schalensitze
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: 1x Rasen Großfeld
Hinweise: Hauptplatz oft unbespielbar, da sumpfiger Boden an einer Ecke; Tribüne erst kürzlich errichtet, jedoch Baumängel
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche [*].
Bewertung Sportanlage: 2,0/10 [Vor Umbau: 1,0/10]
5. Beuna: Glück Auf Kampfbahn (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SV 1916 Beuna
Anfahrt: Merseburg in südwestlicher Richtung über Kötzschen/ Beuna gen Autobahn 38 verlassen: kurz vorm Autobahnzubringer taucht der Platz zur Rechten auf
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: 1x Rasen Großfeld, 1x Rasen Kleinfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: zwei Kirchen, eine teilruinös [*], Merseburger Dom und Schloss [****].
Bewertung Sportanlage: 2,5/10


Blösien: s. Merseburg-Blösien


6. Brachstedt: Sportanlage Brachstedt (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Blau-Weiß Brachstedt
Anfahrt: Liegt am südlichen Ortseingang (d.h. in Richtung Halle)
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: romanische Kirchen mit Doppelhaube auf dem Turm [**].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
7. Braunsbedra: Stadion des Friedens (7 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SV Braunsbedra
Anfahrt: Liegt am westlichen Ortsausgang zwischen Waldstück und Autohaus.
Kapazität: 5.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 5.000)
Ausbauten: Überdachte Betontribüne auf einer Längsseite
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Hartplatz Großfeld, Hartplatz Kleinfeld, Rasen Kleinfeld, Baseballplatz, zwei Tenniscourts
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Park mit Schloss Bedra, Kirche Braunsdorf [*].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10


9. Delitz am Berge: Sportplatz Delitz am Berge (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV 1884 Delitz am Berge
Anfahrt: Liegt direkt an der Ortsdurchfahrt an der L163 (Lauchstädter Straße)
Kapazität: 1.220 (Sitzplätze: 20/ Stehplätze: 1.200)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Graswälle
Nebenplätze: Mini-Rasenplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche [*].
Bewertung Sportanlage: 3,0/10




9. Dieskau: Sportplatz Dieskau (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: FSV Dieskau 05
Anfahrt: Liegt nordwestlich von der Landesstraße, an der Dieskau auf halben Weg zwischen Döllnitz bei Schkopau und Zwintschöna bei Halle liegt. Rechter Hand ist ein großer Parkplatz mit dem Arc-Hotel, links die Einfahrt zu Schule und Sportplatz.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Hoher Graswall mit Containergebäude (Sportlerheim und Umkleidekabinen).
Nebenplätze: Mini-Hartplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Schloss mit Park und Kirche [**].
Bewertung Sportanlage: 6,0/10
10. Dornstedt: Sportplatz Dornstedt (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Dornstedt
Anfahrt: Wenn man den Teutschenthaler Ortsteil über die L164 oder L177 erreicht hat, durchfährt man den Ort auf der Hauptstraße, bis man die Kreuzung mit dem Schild zum Sportplatz erreicht hat. Die Kreuzung befindet sich zwischen Asendorf und Dornstedt, wobei man auf einer Seite Lagerhallen und auf der anderen Kleingärten sieht.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Hartplatz Minifeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchen Dornstedt und Asendorf [*].
Bewertung Sportanlage: 3,5/10
11. Dölbau/ Kleinkugel: Sportplatz Kleinkugel (2 Spiele)
Andere Namen: Sportplatz am Umspannwerk
Verein: SG Dölbau
Anfahrt: An der Straße von Halle-Kanena nach Naundorf in Kleinkugel (nicht in Dölbau!) gelegen. Fährt man von Kanena oder Zwintschöna aus kommend in den Ort Kleinkugel ein, muss man sich rechts halten, bis der Platz direkt an der Straße (kleines Umspannhaus!) auftaucht.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 950)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Auffällige begehbare Anzeigetafel
Nebenplätze: Großfeld Rasen (ungenutzt)
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Keine; Dölbau, Kleinkugel und Nachbardörfer sind absolut gesichtslose Häuseransammlungen.
Bewertung Sportanlage: 1,0/10 [Vor Baumfällarbeiten: 2,0]
12. Döllnitz: Sportplatz Döllnitz (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SG Döllnitz
Anfahrt: Die L170, die im Osten um das Dorf herumführt, muss man im Kreisverkehr verlassen: so wie man den Ort vom Kreisverkehr aus erreicht hat, steht man vor der Einfahrt zum Platz (in der Senke!). Man kann aus Lochau kommend den Ort, der nur aus Einbahnstraßen besteht, auch durchfahren; irgendwo in der Mitte geht es rechts in die Berliner Straße.
Kapazität: 2.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 2.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Lage in der Senke, enorm hoher Graswall auf zwei Seiten
Nebenplätze: 1x Rasen Großfeld, 1x Rasen Minifeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Gutshaus, Mühle, Kirche [*].
Bewertung Sportanlage: 3,5/10
13. Eisdorf: Sportplatz Eisdorf (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SG Eisdorf 1918
Anfahrt: Eisdorf ist auch als Teutschenthal-Ost bekannt; diesen Ortsteil durchfährt man auf der L173, die bei Bennstedt mit der B80 kreuzt. Am Ortsausgang Teutschenthals in Richtung Bennstedt liegt der Platz an Bahndamm und Straße.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Kleinfeld Rasen
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchen von Teutschenthal-Eisdorf, -Mitte und -West, Schloss mit Park, Wasserturm hinterm Schloss, Gutshof Würtenburg, Kirche Bennstedt, Kirche und Schloss Köchstedt [***].
Bewertung Sportanlage: 2,0/10


14. Ermlitz: Sportplatz Ermlitz (1 Spiel)
Andere Namen: Sportzentrum Ermlitz
Verein: SG Ermlitz
Anfahrt: Die L170 die als Merseburger Straße von der Kreishauptstadt nach Schkeuditz führt, durchquert den Ort. Hinter den Kleingärten von Oberthau führt rechts ein Weg direkt zum Platz. Ansonsten ist die Anlage sehr gut vom Elsterradweg einsehbar und erreichbar.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Kleinfeld; Beachvolleyball
Hinweise: Ab August 2011 wieder Spielbetrieb!
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche, Landschaft [*]
Bewertung Sportanlage: 3,0/10
15. Esperstedt: Sportplatz und Freizeitzentrum (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz Esperstedt
Verein: SV 1947 Esperstedt
Anfahrt: Wenn man die Straße von Schraplau nach Esperstedt nimmt, sieht man den Platz dann schon rechts hinter den Feldern und Gebäuden. Erreicht man den Ort über die L164 muss man ihn komplett in nördlicher Richtung nach Schraplau durchfahren. Kommt man von der Autobahn und dann die L176, darf man erst gar nicht in den Ort hineinfahren, sondern folgt den Schildern zum Freizeitzentrum: vorm Ort geht es dann noch auf der Anhöhe links hinter.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche [*], nähe: Obhausen [**], Altstadt und Burg von Querfurt [***]
Bewertung Sportanlage: 2,0/10
16. Farnstädt: Sportplatz Farnstädt (2 Spiele)
Andere Namen: Stadion Farnstädt, Otto-Wolf-Kampfbahn 
Verein: SV Blau-Weiß Farnstädt
Anfahrt: Von A 38 in Richtung Querfurt abfahren, am Rande des Ortes liegt der Platz an der B 180.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 80 (alle überdacht)/ Stehplätze: 920)
Ausbauten: Eine größere und drei sehr kleine überdachte Sitztribünen mit Schalensitzen
Besonderheiten: Hanglage und Tribünenkonstruktionen
Nebenplätze: keine, Farnstädter Jugend kann bei Bedarf auf Platz an der Schule (eher an der Sparkasse; jedenfalls zwischen Ober- und Unterfarnstädt) oder den Sportplatz Alberstedt (von Farnstädt 3km in nordöstl. Richtung gelegen) ausweichen [s. auch unter Liste der Nebenplätze] 
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Oberfarnstädt, Kirche Unterfarnstädt, Wasserschloss [**].
Bewertung Sportanlage: 8,0/10
17. Gatterstädt: Sportplatz Gatterstädt (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: Gatterstädter SV 1952
Anfahrt: Der Platz liegt im Süden des Ortes, man erreicht ihn von Querfurt aus direkt über den Gatterstädter Weg oder wenn man Gatterstädt von Lodersleben bzw. Farnstädt (B180) erreicht, muss man im Ort gleich rechts (Hinter dem Park) und dann nach 350m rechts zum Platz bzw. der Hauptstraße bis zum zweiten Links-Abzweig folgen und dann die Straße Hinter dem Park rein.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: zwei Kirchen [*].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
18. Gimritz: Sportplatz Gimritz (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV 90 Gimritz
Anfahrt: Ob man von Süden oder Norden in den Ort einfährt ist egal, wenn man die Kirche gefunden hat, muss man an der südlich davor liegenden Kreuzung die westlich davon abknickende Lindenstraße für 200m durchfahren und nach der Rechtsbiegung sofort links (30m) in die Straße Am Sportplatz, an deren Ende sich das Sportlerheim befindet. Der Platz liegt etwa 10m tiefer.
Kapazität: 1.500 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 1.450)
Ausbauten: Terrasse mit Bänken, Bänke auf Graswall
Besonderheiten: Spektakuläre Lage!
Nebenplätze: keine
Hinweise: Unbedingt einen Besuch wert!
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche, Landschaft, leider sehr heruntergekommener Ort [**].
Bewertung Sportanlage: 10/10!
19. Gröbers: Sportanlage Gröbers (9 Spiele)
Andere Namen: keine?
Verein: Eintracht Gröbers
Anfahrt: Von der B6 in den Ort in nördliche Richtung einfahren, unter der Bahnlinie hindurch und kurz nach dem Abzweig an der Kabelske rechts (hier weiter geradeaus fahren!), kommt die Einfahrt zum Gutshof. Eine weitere Einfahrt weiter nördlich ist dann der Fußballplatz. D.h. der Platz von Eintracht Gröbers ist nicht der ungenutzte Sportplatz hinter der Schule Gröbers!
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 100/ Stehplätze: 900)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: Ich empfehle, den Groundpunkt nicht mit einem Ligaspiel einer Mannschaft von Gröbers abzuhaken, sondern durch einen Besuch bei der Dorfmeisterschaft (mehr siehe Vereinswebsite)!
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Gutshaus Gröbers/ Schwoitsch, Kirche Osmünde [**].
Bewertung Sportanlage: 2,5/10
20. Großgräfendorf: Sportplatz Großgräfendorf (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Großgräfendorf
Anfahrt: Aus Richtung Lauchstädt kommend, Ortsumfahrung folgend, kurz vor Ende des Ortes rechts in Straße „Schenkberg“ einbiegen und nach 200m links an Kreuzung „Am Sportplatz“ einbiegen.
Kapazität: 750 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 750)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Etwas verfallene romanische Dorfkirche [*]
Bewertung Sportanlage: 2,5/10
21. Großkayna: Sportplatz Großkayna (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Braunsbedra III, früher SV Großkayna (aufgelöst)
Anfahrt: Wenn man von Merseburg oder Braunsbedra aus in östlicher Richtung auf Großkayna zufährt, sieht man einen nach rechts hinein weisenden Pfeil „Sportplatz“. Der Platz liegt oberhalb vom Südfeldsee.
Kapazität: 1.200 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.200)
Ausbauten: Stehstufen auf Graswall (der künstliche See im Rücken)
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Kleinfeld Rasen, Streetballplatz
Hinweise: SV Großkayna ging 2010 in die III. Mannschaft des SV Braunsbedra auf. Großkayna ist ein Ortsteil von Braunsbedra.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Eigentlich keine, aber wenn’s unbedingt sein muss; Friedhof hinterm Platz, moderne Kirche an der Straße daneben, die beiden Tagebauseen [*].
Bewertung Sportanlage: 4,0/10
22. Großkugel: Sportplatz Großkugel (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SV Großkugel
Anfahrt: Von der B6 in die Neue Straße (Ortsmitte) einbiegen, Neue Straße bis zum Teich entlang fahren, rechts am Teich vorbei, 300m weiter auf der Dorfstraße Richtung Beuditz erscheint rechts der Fußballplatz.
Kapazität: 500 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 500)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: Zweithässlichster Platz den ich kenne!
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Eigentlich keine, aber wenn, dann halt die Kirche. Aber sorry Leute, der Ort ist dermaßen gesichtslos und hässlich; das geht gar nicht! [*].
Bewertung Sportanlage: 0,0/10
23. Gröst: Sportplatz Gröst (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Gröst
Anfahrt: Der Platz liegt zwischen Gröst (östlich) und Almsdorf (westlich) an der Straße
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Kleinfeld Rasen
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Gröst und Kirchenruine Almsdorf [**].
Bewertung Sportanlage: 0,5/10
24. Günthersdorf: Sportplatz am Kanal (4 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: Blau-Weiß Günthersdorf
Anfahrt: aus Westen kommend links vorm Einkaufszentrum rein, dann Richtung Norden (Kötschlitz) kommt gleich hinter der Brücke über den Kanal der Sportplatz
Kapazität: 3.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 3.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: hohe Graswälle auf zwei Seiten
Nebenplätze: Großfeld Rasen, Kleinfeld Rasen
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Außer einem großen Einkaufszentrum gibt es nichts in Günthersdorf. Aber in Kötschlitz gibt es ein versifftes Rittergut mit sanierter Kapelle, im nahen Pissen sollte man schon alleine wegen dem Namen vorbeigucken. Dort gibt es ein Herrenhaus und eine Kirche. [**]
Bewertung Sportanlage: 5,5/10
25. Gutenberg: Sportplatz Gutenberg (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Gutenberg
Anfahrt: von Halle aus nach rechts in den Ort einbiegen, den Berg rechterhand umfahren, der Seebener Straße nach Süden folgen, auf dem Am Feldweg/ Maschwitzer Weg rechts (nach Osten durchfahren); Platz liegt am südöstlichen Ortsrand.
Kapazität: 500 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 500)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: enge Lage mit Bach am Spielfeldrand
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchberg mit romanischer Kirche [*]
Bewertung Sportanlage: 5,5/10
26. Hohenthurm: Sportplatz Hohenthurm (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: Blau-Weiß Hohenthurm
Anfahrt: liegt direkt an der Bahnstrecke, westlich der Durchgangsstraße
Kapazität: 500 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 500)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Großfeld Rasen, Minifeld Asche
Hinweise: bei beiden Spielen waren ein paar ziemlich asoziale Leute zugegen, die Gästefans und -spieler rassistisch und niveaulos bepöbelt haben. Könnte ein unangenehmes Auswärtsspiel werden.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Schloss und Kirche [**]
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
27. Hohenweiden: Sportplatz Hohenweiden (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: HuSG Hohenweiden
Anfahrt: Im Ort ist der Platz an der L171 gut ausgeschildert. Er liegt deutlich außerhalb, südlich des Ortes zwischen den beiden Teichen von Rattmansdorf (dort steht das Kraftwerk) und Hohenweiden
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Hohenweiden [*] und Schloss Benkendorf mit Park [**].
Bewertung Sportanlage: 3,0/10
28. Höhnstedt: Sportplatz Höhnstedt (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SV Höhnstedt
Anfahrt: Liegt am westlichen Ortsausgang Richtung Neehausen
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 950)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Sprecherturm, ehemaliger Nebenplatz jetzt Pferdekoppel
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Weinberge, Kirche [**] in der Nähe sind auch Rollsdorf (Landschaft, Kirche: [**]) und Schloss Seeburg ([***]).
Bewertung Sportanlage: 1,0/10
29. Holleben: Sportplatz Holleben (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: TSV 78 Holleben
Anfahrt: Man durchfährt Holleben auf der Landesstraße von Schkopau/ Buna nach Halle/ Neustadt. Gegenüber einer direkt an der Straße liegenden Kirche geht es spitzwinklig ab, vor dem Bahnübergang dann rechts hinter. Vom Kreisverkehr am südlichen Ortsausgang sind es 1km, nach der Unterquerung der Eisenbahnbrücke zwischen Schlettau und Holleben 500m bis zum Platz.
Kapazität: 1.500 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 1.450)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Eingekerbt zwischen Gebäuden und einem hohen Eisenbahndamm
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Zwei Kirchen, Gutshof, Wassermühle [**].
Bewertung Sportanlage: 7,0/10


Kleinkugel: Sportplatz Kleinkugel; siehe Dölbau!


30. Klobikau: Sportplatz Klobikau (2 Spiele)
Andere Namen: keine?
Verein: LSG Klobikau-Milzau
Anfahrt: Auf der Landstraße von Merseburg nach Langeneichstädt durchfährt man eine ganze Reihe von Dörfern. Aus Richtung Merseburg muss man nach dem Gelände der Resat Gmbh (gegenüber befindet sich ein verfallenes Gehöft mit ebenso verfallener Kirche) und vor der kleinen Kreuzung auf die Ausschilderung zum Sportplatz achten, die einen spitzwinklig rechts hinter schickt.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Enorme Schräge und Unebenheit des Spielfeldes, Brunnen in historischem Baustil neben dem Platz
Nebenplätze: keine, Bolzplatz mit einem Handballtor und Volleyballplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Gutshöfe in Netzschkau (Milzau) und Unterkriegstedt, Kirchen in Bischdorf (Milzau), Kriegstedt, Krakau, Raschwitz, Niederklobikau und Oberklobikau [**].
Bewertung Sportanlage: 5,0/10
31. Knapendorf: Sportplatz an der Querfurter Straße (2 Spiele)
Andere Namen: Sportplatz Knapendorf
Verein: LSG Knapendorf
Anfahrt: Liegt unübersehbar an der Landesstraße zwischen Merseburg und Bad Lauchstädt, die entsprechende Autobahnabfahrt der A38 ist 1,5km entfernt.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche und ehemalige Windmühle Knapendorf [*], Schloss und Kirche Bündorf [**], 5km bis Merseburg (Altstadt mit Dom und Schloss) [****].
Bewertung Sportanlage: 2,0/10
32. Kötzschau/ Schladebach: Sportplatz Schladebach (2 Spiele)
Andere Namen: Sportplatz Germania Kötzschau
Verein: Germania Kötzschau
Anfahrt: Liegt an der Merseburger Straße zwischen Schladebach und Kötzschau (Verbindungsstraße von Wallendorf (abzweigend von B181) nach Markranstädt).
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Rasen Kleinfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchen von Schladebach, Kötzschau, Thalschütz und Pissen, Ortsschild von Pissen [*].
Bewertung Sportanlage: 3,0/10
33. Krosigk: Sportplatz Krosigk (1 Spiel)
Andere Namen: keine?
Verein: SG Krosigk
Anfahrt: Die Landesstraße in Richtung Kaltenmark am südlichen Ortseingang von Krosigk nach links verlassen. Nach 200m ist links eine Auffahrt auf eine leichte baumumstande Anhöhe zu sehen: da ist der Platz.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Lage
Nebenplätze: Rasen Großfeld, Tennisplatz, Hundesport
Hinweise: Spielbetrieb ab August 2011
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche, Schloss, Landschaft, Petersberg mit Kloster [***].
Bewertung Sportanlage: 5,0/10
34. Krumpa: Gemeindesportplatz Krumpa (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: Krumpaer SV Lützkendorf
Anfahrt: Auf halbem Weg zwischen Braunsbedra und Mücheln muss man in Krumpa an der Kreuzung vor dem Supermarkt rechts in die zum Geiseltalsee führende Straße einbiegen. 200m vor nach der Kreuzung geht es spitzwinklig rechts rein, nach weiteren 200m ist dort die Sportanlage.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Lage
Nebenplätze: 1x Großfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Geiseltalsee, Kirche [**].
Bewertung Sportanlage: 7,0/10
35. Kütten: Sportplatz Kütten (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: LSG Kütten
Anfahrt: Autobahnabfahrt Oppin, von Oppin nach Kütten, westlich vom Ort, direkt vor dem Waldstück in Richtung Petersberg, ist der Platz gelegen. Teichaer Landstraße benutzen!
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: Das beste Sportlerheim des Saalekreises! Das ist ein richtig ordentliches, deutsches Restaurant mit durchschnittlichen Preisen.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Kütten, Petersberg mit Kloster [***].
Bewertung Sportanlage: 4,0/10
36. Landsberg: Sportforum Landsberg (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SSV 1990 Landsberg
Anfahrt: Bergstraße, am östlichen Rand der Stadt unterhalb des Burgbergs neben dem Gymnasium gelegen
Kapazität: 1.350 (Sitzplätze: 350 (alle überdacht)/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: Überdachte Tribüne mit vier Reihen Holzbänke
Besonderheiten: Graffitis und Zeichnungen auf der Tribünenwand
Nebenplätze: 1x Großfeld Rasen
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Historische Gebäude im Stadtkern und v.a. Doppelkapelle auf dem Burgberg [***]
Bewertung Sportanlage: 6,5/10
37. Langeneichstädt: Sportplatz Langeneichstädt (1 Spiel)
Andere Namen: keine?
Verein: SV Grün-Weiß Langeneichstädt
Anfahrt: aus Richtung Bad Lauchstädt; Bahnübergang passieren, dann nach 250m an T-Kreuzung rechts, nach 150m am Friedensplatz links in Windmühlenweg, und den Berg hoch/ von Westen aus kommend bis zum Platz hinter der Kirche St. Nikolai fahren, dann rechts bis fast aus dem Ort raus und dann vorm letzten Gehöft (südlicher Ortsausgang in sichtweite der Gartensparte) links in die Bergstraße rein.
Kapazität: 1.500 (Sitzplätze: 100/ Stehplätze: 1.400)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: hoher Graswall hinter der einen, kleine Hangkante hinter der anderen Längsseite
Nebenplätze: keine, Nebenplatz räumlich deutlich entfernt in der Barnstädter Straße
Hinweise: Jugendspiele werden teilweise auf besagtem zweitem Platz (zwischen Abzweig zur Eichstädter Warte und dem Bahnhof im nördlich des Ortes verlaufenden Barnstädter weg gelegen) ausgetragen.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchen, Windmühle und Warte (mittelalterlicher Wehrturm) [**].
Bewertung Sportanlage: 6,0/10
38. Lettewitz: Sportplatz Lettewitz (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Lettewitz
Anfahrt: Wenn man von der A14 bei Beidersee abfährt kommt man auf die B6, der Richtung Norden zu folgen ist und muss diese an der Kreuzung nahe der Autobahnbrücke auf die L161 nach Westen verlassen. Man kommt nach 1,5km automatisch zum Fußballplatz, der am östlichen Ortsrand liegt. Die Straße von Wettin über Mücheln führt ebenfalls nach Lettewitz.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 950)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche, Herrenhaus, Gehöfte [**].
Bewertung Sportanlage: 2,0/10

39. Leuna: Stadion des Friedens (71 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: TSV Leuna 1919
Anfahrt: Aus Merseburg; südliche Richtung auf Bundesstraße fahren, diese hinter der Eisenbahnbrücke über die Abfahrt rechts verlassen, Straßenführung unter zweiten Eisenbahnbrücke folgen und rechts von der Haltestelleninsel den Weg für 1,5km entlang, der Straße weiterhin folgen (rechts über die Brücke), nach fast 1km kommt Y-förmige Kreuzung (links auf der Hauptstrecke halten), dann 400m scharf links in die Rosenstraße, rechts von der Kirche ist das Stadion. Oder: aus Richtung Weißenfels; Bundesstraße bis hinter Bäumchen folgen und rechts vor den Leunawerken an der Ampel abbiegen (Spergau), in Spergau an der Kreuzung vor dem Gasthof nach links den Berg hoch, dann bis nach Leuna weiter, an der Kreuzung Liebigstraße rechts ab, sofort wieder rechts (Emil-Fischer-Str.), dann sofort links (Rosenstr.) und diese bis zur Kirche durchfahren (s.o.).
Kapazität: 5.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 5.000)
Ausbauten: 6- bis 12-stufige Steinplatten-Tribüne mit Sprecherturm zur rechten und großen Gebäudekomplex mit Sportlerheim, Umkleiden usw. zur linken, sowie 8-stufige Stein-Kies-Traversen.
Besonderheiten: Gute Mischung aus modernen und alten Tribünen, neuster Tartanbahn vor aber Trümmer eines Fackelmonuments hinter der Tribüne und Graswälle mit Bäumen und Hecken.
Nebenplätze: Großfeld Kunstrasenplatz, außerhalb des Stadions: Sportstätte der Jugend (beide siehe: Zusatz 1).
Hinweise: Gutes Sportlerheim!
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Beispiel für Baustil der Industriestädte um 1920 mit Arbeitersiedlungen, Betonkirchen, Grünanlagen mit Kunst; ältere Kirchen: Daspig und Ockendorf; Kirchenruinen: Göhlitzsch (gleich hinterm Stadion auf der Seite mit der Anzeigetafel) und Rössen [**].
Bewertung Sportanlage: 7,5/10


Sportplatz Lohnsdorf – siehe Sietzsch!


40. Lieskau: Sportplatz Lieskau (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: LSG Lieskau 1920
Anfahrt: Nach Erreichen des Ortes von Halle aus über die Dölauer Straße an der T-Kreuzung links abbiegen, sofort rechts (50m) und an der Kirche vorbei, hinter dieser gleich links, dann an der Kreuzung der Friedensstraße nach rechts folgen und hinter fahren. Nach 500m kommt die Sportanlage
Kapazität: 1.500 (Sitzplätze: 80/ Stehplätze: 1.420)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Ordentliche Graswälle
Nebenplätze: Kunstrasen Großfeld (s.u. Nebenplätze)
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche [*].
Bewertung Sportanlage: 4,5/10
41. Löbejün: Sportplatz Löbejün (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: TSG Grün-Weiß Löbejün
Anfahrt: Von Halle aus über Naundorf kommend (südliche Ortseinfahrt), links am Stadttor (Hallesches Tor) vorbei, von dort sind es ca. 350m zur Straße "Am Sportplatz"; links einbiegen. Oder von Autobahnabfahrt aus an 2. Kreuzung rechts abbiegen (an 1. Kreuzung 100m zuvor sind links Bahnanlagen).
Kapazität: 1.650 (Sitzplätze: 150/ Stehplätze: 1.500)
Ausbauten: Steintribüne mit Bänken auf Hauptseite, Betonstehtribüne auf Gegenseite, eine Hintertorseite Stehplätze und Sportlerheim mit Terrasse, andere ausbautenlos (Stehplätze)
Besonderheiten: Tribüne mit Holzbänken
Nebenplätze: Minihartplatz
Hinweise: Ins Sportlerheim, das gutes Essen zu angemessenen Preisen (Schitzel für 4,80€, Bauernfrühstück 4,50€) zu bieten hat, kann man ruhig mal einkehren, aber vorher fragen, ob dort eine Feier vor- oder viele Gerichte zubereitet werden; eine derartig überforderte Bedienung, die nicht mit mehreren Aufträgen gleichzeitig fertig wird, hab ich noch nicht erlebt!
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Altstadt mit Stadttor, Marktplatz, Gutshof [**]
Bewertung Sportanlage: 7,0/10


Lützkendorf: siehe Krumpa


42. Merseburg: Scheitplatz (18 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: ESV Merseburg
Anfahrt: B91 aus Süden kommend, an Sky-Hotel (großer Plattenbau) vorbei, dann Abfahrt nach rechts (unter Eisenbahnbrücke hindurch) und danach links halten, nach ca. 400m rechts in die Lessingstraße und vor der Schwimmhalle links; hinter dem großen, dunklen Plattenbau ist die Sportanlage (der unbefestigte Weg nach unten an die Saale). Aus Norden kommend der B91 bis zu einer T-Kreuzung kommt (wenn zur Rechten das Fußballstadion von VfB IMO aufgetaucht ist, sind es noch 1,4km) folgen, an dieser links abbiegen, der Straße folgen (nach 500m Eisenbahnbrücke, nach weiteren 500m große Kreuzung) und nach besagter Kreuzung gegenüber der Kirchenruine rechts in die Leunaer Straße. Diese bis zum großen, dunklen Plattenbau fahren. Aus Richtung Leipzig auf der 181 kommend, muss man dieselbe Kirchenruine (zur rechten in dem Fall) beachten und somit nach links abbiegen.
Kapazität: 700 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 700)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Lage und Nebenplatz (Stadion)
Nebenplätze: Großfeld (Eisenbahnerstadion, wird aufgrund des Zustandes der Tribüne und des Spielfelds als Ausweichspielstätte genutzt: siehe unten, Zusatz 1), Minifeld (Training), stillgelegtes Großfeld (am Radwanderweg nach Leuna).
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Stadtfriedhof, Kirchenruine St. Sixti, Gotthardpark; 1km bis zum Markt und 1,5km bis Altstadtbereich mit Dom und Schloss [****].
Bewertung Sportanlage: 6,5/10
43. Merseburg-Meuschau: Sportplatz am Kanal (4 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SV Merseburg-Meuschau
Anfahrt: Fährt man die B181 muss man im westlichen Vorort Merseburgs auf ein Autohaus achten; aus Leipzig kommend sieht man es 500m nach dem Einkaufszentrum auf der rechten Seite der Bundesstraße bzw. in Richtung Leipzig fahrend ist es nach der Brücke über den Saalekanal 300m links. Dort biegt man in die Dorfstraße ein, fährt diese bis zu einer Vierfachkreuzung, an der sich sofort links der Platz befindet.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Rasen Großfeld.
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: In Meuschau selbst nur eine kleine Kirche am Saaleufer in Sportplatznähe, gegenüberliegend aber Dom und Schloss Merseburg [****].
Bewertung Sportanlage: 3,0/10
44. Merseburg: Sportplatz am Ulmenweg (5 Spiele)
Andere Namen: Stadion im Ulmenweg
Verein: VfB IMO Merseburg
Anfahrt: Aus Richtung Halle (Norden) der B91 Richtung Leuna/ Weißenfels folgen und an einer Kreuzung mit mehreren Zollingerhäusern (Dach mit Tonnengewölbe) in die Geusaer-Straße (in Richtung Weißenfels fahrend heißt das rechts ab) einbiegen. Gleich links in den Ulmenweg und nach 250m den Parkplatz zur Rechten ansteuern.
Kapazität: 1.500 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.500)
Ausbauten: Zweistufige Stehtribüne auf einer Längsseite, teilweise durch portable Stahlrohrtribüne hinter der Hecke auf der anderen Längsseite ergänzt
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Hartplatz derzeit im Umbau zu Kunstrasenplatz (Großfeld)
Hinweise: Wird vom VfB IMO nur für wichtigere Heimspiele benutzt
Sehenswürdigkeiten vor Ort: direkt hinterm Stadion ist der Südpark (Tierpark) und etliche Zollingerhäuser (Baustil des frühen 20. Jhdt., nur in Dessau und Merseburg in dieser Form vorhanden), 2km bis Markplatz, Dom und Schloss [****].
Bewertung Sportanlage: 2,0/10
45. Merseburg-Blösien: Sportplatz Blösien (3 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: BSV Borussia Blösien
Anfahrt: Südwestlich von Merseburg liegt Blösien, aus Richtung Geusa kommend durch den Ort hindurch fahren und an der Kreuzung (links geht die Hauptstraße weiter, geradeaus ist ein Feldweg) rechts abbiegen. Geradeaus hinter zum Sportplatz fahren. Aus Richtung Frankleben kommend eben geradeaus hinterfahren (links die Halde, rechts das Dorf).
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Mini-Rasenplatz und Streetballplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Dorfkirchen in Blösien, Geusa, Reipisch, Frankleben [*], Schloss Frankleben [**], Blösien ist ein Stadtteil von Merseburg [****].
Bewertung Sportanlage: 1,0/10
46. Merseburg: Stadion am Ottoweg (5 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: VfB IMO Merseburg
Anfahrt: Liegt direkt an der B91, von Norden (Halle) kommend muss man die 4. Kreuzung (die 1. ist am Ortsrand zwischen Supermarkt und Autohaus, die 2. an Radrennbahn und einem weiteren Supermarkt und die dritte zwischen zwei Autohäusern) nach rechts nehmen, dann die nächste sofort wieder rechts. Von Süden aus ist das die 2. Kreuzung (rechts Pizzeria, links Shell-Tankstelle in Sichtweite) nachdem zur linken ein Teich (am Südpark) aufgetaucht ist.
Kapazität: 4.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 4.000)
Ausbauten: auf drei Seiten Stehränge
Besonderheiten: Graffiti an der Stadionmauer für den Verein, tolle Bruchbude von Plattenbau hinter der ausbautenlosen Seite
Nebenplätze: Hartplatz Großfeld (ungenutzt)
Hinweise: Eintritt zahlen gehört sich zwar, ist aber eigentlich unnötig, da man hinter der Kurve mit den Bäumen und auf der Bundesstraßenseite ungestört zugucken kann (nicht aber auf der Kassenseite, wo die Radständer sind). Das Foto unten ist etwas älter: der Plattenbau dort steht nicht mehr.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: 1,5km zur Altstadt mit Dom und Schloss Merseburg [****].
Bewertung Sportanlage: 8,0/10
47. Merseburg: Stadtstadion (10 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SV Merseburg 99
Anfahrt: Von Süden kommend Merseburg in Richtung Halle auf der B91 durchfahren, an einer Kreuzung (links geht’s Richtung Bad Lauchstädt, rechts ist ein Autohaus und Kleingärten) rechts abbiegen und dann die nächste links. Hinter dem Bahnübergang ist das Stadion. Aus Halle (Norden) kommend die erste Kreuzung nach dem Ortsschild Merseburg nach links (Knapendorfer Weg), am Ende der Straße rechts (nach 300m Hallesche Straße) und noch 1km bis das Stadion links auftaucht. Die Straßenbahnlinie von Bad Dürrenberg nach Halle-Kröllwitz (Linie 5) hält direkt vorm Haupteingang des Stadions.
Kapazität: 10.000 (Sitzplätze: 30/ Stehplätze: 9.970)
Ausbauten: auf drei Seiten Stehränge, Teil-Überdachung auf niedrigerer Seite, unter dem Sprecherturm direkt gegenüber befinden sich die wenigen Sitzplätze auf Holzbänken.
Besonderheiten: Sprecherturm mit Sitztribüne.
Nebenplätze: Hartplatz Großfeld (ungenutzt), Rasen Großfeld (s.u.) und Kleinfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Liegt am Arsch von Merseburg; 0,5km zum Stadtpark und 2km bis Altstadt mit Dom und Schloss [****].
Bewertung Sportanlage: 7,5/10
48. Merseburg: Stadtstadion Merseburg, Platz II (5 Spiele)
Andere Namen: Nebenplatz Stadtstadion
Verein: MSV Buna Schkopau, SV Merseburg 99 II, III, Jugend und Frauen
Anfahrt: Wie Stadtstadion (siehe oberer Eintrag)
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Hartplatz Großfeld (ungenutzt), Rasen Kleinfeld
Hinweise: Ich habe noch nie einen unfreundlicheren Gastgeber als Buna Schkopau erlebt; besonders das Verhalten des Abteilungsleiters ist unmöglich, denn bei allen drei Spielen wo ich ihn erlebt habe, hat er seine Ordnertätigkeit dazu genutzt, ungestraft Zuschauer zu bepöbeln oder den Schiedsrichter anzumeckern. Als Gästefan mit dem oder einem seiner Spieler (die meisten sind aber viel vernünftiger als der ebengenannte Abteilungsleiter) anzuecken, ist recht wahrscheinlich. Wer unbedingt was erleben will, der sollte mal lautstark auf den Hintergrund, warum die aus Halle stammenden Spieler überhaupt bei diesem Verein sind (nämlich weil sie in Halle aufgrund von Verstrickung in mindestens einen Betrugsfall und Spielabsprachen unerwünscht sind), hinweisen...
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Liegt am Arsch von Merseburg; 0,5km zum Stadtpark und 2km bis Altstadt mit Dom und Schloss [****].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10


Meuschau: s. Merseburg-Meuschau


49. Mücheln: Stadion am Eptinger Rain (1 Spiel)
Andere Namen: keine?
Verein: Sportring Mücheln
Anfahrt: Die Landesstraße von Braunsbedra nach Langeneichstädt am Kreisverkehr verlassen (d.h. unter dem Viadukt durch den Berg hoch) und fast oben angekommen, links dem Schild „Sportanlagen/ Eptinger Rain“ nach. Wenn man von Naumburg/ Freyburg aus nach Mücheln kommt, muss man bald nach Beginn der Gefällstrecke nach rechts in die Bürgermeister-Fritsch-Straße abbiegen.
Kapazität: 2.500 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 2.500)
Ausbauten: Stehtribüne mit 5 Stufen auf einer Längsseite
Besonderheiten: Lage auf Anhöhe
Nebenplätze: Rasen Großfeld, zu den Sportanlagen gehören auch die Kegelanlage und die Halle für Hand- und Radball
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Geiseltalsee, Barockschloss St. Micheln, Marktplatz mit Rathaus, drei Kirchen [***].
Bewertung Sportanlage: 6,0/10
50. Nauendorf: Sportzentrum Nauendorf (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz Nauendorf
Verein: FSV Nauendorf 1896
Anfahrt: Liegt direkt an der Durchgangsstraße die vom Abzweig der B6 nach Merbitz/ Löbejün führt.
Kapazität: 1.500 (Sitzplätze: 200/ Stehplätze: 1.300)
Ausbauten: Weit vom Spielfeld entfernte Tribüne aus mehreren Bankreihen
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Rasen Großfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Gut Merbitz und die Kirchen von Merbitz, Nauendorf und Priester [**].
Bewertung Sportanlage: 3,0/10
51. Nempitz: Sportplatz Nempitz (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: FC Nempitz 2001
Anfahrt: An der Landesstraße, die von Bad Dürrenberg über die Autobahn drüber durch Nempitz hindurch auf die B87 nach Markranstädt führt, liegt Nempitz; im Ort gleich die dritte Hauseinfahrt rechts. Ja, Hauseinfahrt: d.h. zwischen zwei Häusern hindurch. Wem das zu eng ist, kann ja die Parkbucht neben der Gaststätte nutzen...
Kapazität: 500 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 500)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Zufahrt zum Platz und enge des Platzes
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchen von Nempitz und Thalschütz [*]. Nähere Umgebung: Bad Dürrenberg [***] und Lützen [***].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
52. Neutz: Sportanlage SSV Neutz (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz Neutz, Sport- und Freizeitzentrum "Uwe Seeler"
Verein: SSV Neutz
Anfahrt: 250m vorm östlichen Ortsausgang von Neutz-Lettewitz gelegen.
Kapazität: 1.100 (Sitzplätze: 100 (davon 50 überdacht)/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: hinter einem Tor überdachte Tribüne mit vierreihiger Stahlrohr-Holz-Sitztribüne (im Sportlerheim integriert), ansonsten ausbautenlos
Besonderheiten: Tribünenbau aufs Sportlerheim aufgesetzt, Sportlerheim zwar kaum Essensauswahl, aber sehr geschmackvoll eingerichtet.
Nebenplätze: 1 Großfeld Rasen
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Romanische Dorfkirche rechts hinter dem Teich bei den Gehöften [**]
Bewertung Sportanlage: 4,0/10
53. Niemberg: Sportplatz an der Schule (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz Niemberg
Verein: TSV 1910 Niemberg
Anfahrt: Am östlichen Ortsrand gelegen, von Schwerz aus nicht zu verfehlen, von Hohenthurm aus rechts halten
Kapazität: 1.260 (Sitzplätze: 10 (überdacht)/ Stehplätze: 1.250)
Ausbauten: zwei kleine Überdachungen über Bänke
Besonderheiten: Überdachungen und Graswall
Nebenplätze: Rasenbolzplatz mit Handballtoren und „DFB-Minispielfeld“
Hinweise: nette Leute, ordentliches Catering
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Neoromanische Kirche, Gutshof, Alte Brennerei [**]
Bewertung Sportanlage: 5,0/10
54. Obhausen: Sportplatz Obhausen (1 Spiel)
Andere Namen: Stadion Obhausen
Verein: SC Obhausen 1929
Anfahrt: Liegt hinterm Kulturhaus, das man bei Durchquerung des Ortes auf der Hauptstraße (also jene, die die beiden Landesstraßen; a) Merseburg – Querfurt und b) Querfurt – Aseleben miteinander verbindet) in der Ortsmitte erreicht. Das Kulturhaus ist der große gelbe Bau mit dem großen Parkplatz davor.
Kapazität: 2.000 (Sitzplätze: 100 (überdacht)/ Stehplätze: 1.900)
Ausbauten: Wellblech überdachte Stein-Tribüne mit Holzbänken
Besonderheiten: Tribüne
Nebenplätze: Kleinfeld Rasen
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: drei Kirchen (davon eine Ruine), Gutshof [**], andere Ortsteile: Kirchen von Kuckenburg und Esperstedt [*], Altstadt und Burg von Querfurt [***]
Bewertung Sportanlage: 6,5/10
55. Oppin: Sportplatz Oppin (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: VSG Oppin
Anfahrt: Die L141 von Halle-Thornau nach Zörbig führt nach dem Autobahnkreuz durch Oppin durch, wo man vor der Vierfachkreuzung rechts in die Friedensstraße einbiegen muss.
Kapazität: 1.100 (Sitzplätze: 100/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Oppin [*], der nördliche Teil Halles mit Burg Giebichenstein, Bergzoo, Saalefelsen, Paulusviertel, Mühlweg und benachbarte Villenviertel [****].
Bewertung Sportanlage: 2,0/10
56. Ostrau: Sportplatz Ostrau (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: LSG 67 Ostrau
Anfahrt: Aus Nordwesten (z.B. von Halle aus über Petersberg und Werderthau) liegt der Platz links von der Straße vor dem Ort).
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 950)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Rasen Großfeld, Mini-Hartplatz
Hinweise: Kann mir mal einer erklären, was den Haupt- von Nebenplatz unterscheidet? Ich habe den Hauptplatz mal als den vom Parkplatz aus links liegenden bezeichnet, da es dort ein paar mehr Sitzgelegenheiten gibt.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche und Schloss mit ausgedehntem Park [**].
Bewertung Sportanlage: 2,5/10
57. Querfurt: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: VfL Querfurt
Anfahrt: Aus Osten kommend der Landesstraße 172 bis zum Ortseingang folgen, dann an der ersten Ampelkreuzung rechts und nach 300m links wo sich auch gleich das Stadion befindet.
Kapazität: 2.500 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 2.500)
Ausbauten: Teilweise überdachte Stehtribüne auf einer Längsseite
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: 1x Großfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Burg Querfurt am südwestlichen Ortsausgang, Altstadt mit Marktplatz [***].
Bewertung Sportanlage: 3,5/10
58. Raßnitz: Sportzentrum Raßnitz (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: FSV Raßnitz
Anfahrt: Durchfährt man Raßnitz in östlicher Richtung gen Leipzig, erreicht man erst kurz vor Ortsende (man sieht schon die Kreuzung: geradeaus nach Röglitz, rechts nach Weßmar/ Ermlitz) den Abzweig zum Platz. Dieser befindet sich rechter Hand zwischen dem Waldstück und der Kreuzung. Der Platz liegt direkt am Luppe-Radweg nach Leipzig.
Kapazität: 1.050 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: kleine, überdachte Steintribüne, Sprecherturm
Besonderheiten: s. Ausbauten
Nebenplätze: Rasen Kleinfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Barockkirche von Weßmar (hinterm Sportplatz) [*].
Bewertung Sportanlage: 4,0/10
59. Reußen: Sportplatz Reußen (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SG Reußen
Anfahrt: Der Ortsdurchfahrung folgend, erreicht man den Abzweig zum Platz aus Westen /(Droyßig/ Zwebendorf) kommend an der 2. Kreuzung links oder aus Osten (Landsberg) kommend an der 2. Straße rechts nach dem Bahnübergang.
Kapazität: 700 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 650)
Ausbauten: zwei Bushaltestellenähnliche Häuschen mit Bänken sind so etwas wie zwei Tribünen.
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: keine.
Bewertung Sportanlage: 2,5/10
60. Röglitz: Sportplatz Röglitz (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: SV 1970 Röglitz
Anfahrt: An der Ortsdurchfahrt von Röglitz nach Raßnitz bzw. Großkugel taucht gegenüber eines Türmchens ein Teich auf; hinter dem Teich liegt der Fußballplatz am Berghang.
Kapazität: 700 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 700)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Lage am Hang
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Landschaft südlich des Ortes, Dorfkirche, Straßenzüge; Röglitz ist eines der schönen Dörfer im Landkreis [***].
Bewertung Sportanlage: 5,0/10
61. Rossbach: Sportkomplex Rossbach (2 Spiele)
Andere Namen: keine
Verein: VfL Roßbach
Anfahrt: Ob man nun von der B176 oder der L181 nach Rossbach abfährt, man durchfährt das Dorf auf der Leipziger Straße, an der der Platz am westlichen Rande Querfurts Richtung Lunstedt liegt.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: 1x Großfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Rossbach, Kirche Lunstedt [*].
Bewertung Sportanlage: 1,0/10
62. Rothenburg/ Saale: Sportanlage Rothenburg (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz Rothenburg, Stadion Rothenburg
Verein: SV 1926 Rothenburg
Anfahrt: Platz liegt an der K2120 am nördlichen Ausgang des Ortes auf dem Berg, d.h. Abfahrt der B6 in Garsena bei Könnern nehmen oder den Ort komplett nach Saalequerung (Fähre Brucke, ca. 1€ für Auto, weniger für Fahrrad, Fußgänger) durchfahren.
Kapazität: 800 (Sitzplätze: 100/ Stehplätze: 700)
Ausbauten: Tribüne mit einigen Holzbänken und Sportlerheim auf der einen Längsseite
Besonderheiten: idyllische Lage
Nebenplätze: Minifeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Saalefelsen, Wallreste der Burg, Kirche [*].
Bewertung Sportanlage: 7,5/10
63. Salzmünde: Sportplatz Salzmünde (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: TSV Germania Salzmünde
Anfahrt: Die aus/ nach Halle führende Salzmünder Straße muss man im Dorf nach Norden (Richtung: Pfützthal/ Wettin) fahren. Kurz vorm Ortsausgang in Sichtweite des Flusses Saale sieht man ein schönes Gaststättengebäude (Fachwerk unterhalb eines bebauten und bewaldeten Felsen) zur linken und muss dort rechts in den Sportlerweg (zwischen den Industrieruinen/ Speichern) durch.
Kapazität: 1.100 (Sitzplätze: 100/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Lage am Fluss
Nebenplätze: keine, Reitplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: v.a. die Rathaus-Siedlung im Osten des Ortes, sonst die Bebauung unterhalb des Schlossberges auf dem sich Wallreste einer Burg befinden [**].
Bewertung Sportanlage: 6,5/10
64. Schafstädt: Germania Stadion (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Germania Schafstädt
Anfahrt: Im Ort teilt sich an einem Teich bald die Ortsdurchfahrt, dort rechts vorm Teich die Bahnhofstraße entlang, direkt vorm Bahnhof befindet sich das Stadion.
Kapazität: 2.000 (Sitzplätze: 100/ Stehplätze: 1.900)
Ausbauten: Fünfreihige Steintribüne, teilweise mit Bänken bestückt
Besonderheiten: Tribüne
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: nur eine Kirche [*], aber Bad Lauchstädt (Kurpark, Schloss u.a.) [***] ist nicht weit.
Bewertung Sportanlage: 6,0/10


Schladebach: siehe Kötzschau


65. Sennewitz: Sportplatz Sennewitz (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz am Tonloch
Verein: 1. SV Sennewitz
Anfahrt: Von Halle aus über Trotha nach Sennewitz, im Ort gleich die erste Straße links (Döckritzanger) und die nächste (Am Tonloch) rechts. Von Norden aus kommend durch den Ort fahren bis Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße und rechts in diese rein, dann dritte links zum Tonloch.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Rasen Großfeld (aber wird meist nur als Kleinfeldplatz genutzt) und Mini-Rasenplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche mit auffälligem Familiengrabmal [*].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
66. Schochwitz: Sportplatz Schochwitz (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: TSV 1990 Schochwitz
Anfahrt: Biegt man von der Landesstraße nach Gorsleben ab, kommt man kaum 500m nach dem Ortsausgang am Fußballplatz (linker Hand) vorbei. Von Süden (Höhnstedt über Krimpe) aus muss man hinter der Kirche von Krimpe links ab und die Hauptstraße (man passiert das Schloss von Schochwitz und fährt rechts an der Kirche vorbei) entlang fahren, bis 700m nach der Biegung hinter der Kirche der Platz zur Rechten auftaucht.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 40/ Stehplätze: 960)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Landschaftliche Lage.
Nebenplätze: Mini-Rasenplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Schloss und Kirche Schochwitz, Kirche Gorsleben. [**].
Bewertung Sportanlage: 7,0/10
67. Schraplau: Sportplatz Schraplau (1 Spiel)
Andere Namen: keine?
Verein: Schraplauer SV Glück Auf von 1883
Anfahrt: Hauptstraße nach Schraplau rein bis zur Kreuzung Bäckerstraße, die nach Süden abführt, dieser folgen und bis zur nächsten Kreuzung, dann scharf rechts in Straße zum Stadtbad/ Herrenstraße. Am besten folgt man den Schildern zum „Erlebnisbad“.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Lage, Bebauung drum herum
Nebenplätze: Kleinfeld Hartplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche, Kirchenruine, Burgruine, Rathaus, Industriedenkmale (Kalkabbau), Schrappelmarkt (zeitlich begrenzt) [**].
Bewertung Sportanlage: 8,0/10
68. Sietzsch/ Lohnsdorf: Sportplatz Lohnsdorf (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Sietzsch
Anfahrt: Sietzsch und Lohnsdorf liegen an der Landesstraße von Landsberg nach Süden; kommt man die A9 entlang, fährt man in Wiedemar ab, folgt der Hauptstraße (S1), nimmt 2km außerhalb Wiedermars an der Kreuzung den Abzweig nach Landsberg/ Sietzsch/ Bageritz und folgt einfach der Straße nach Landsberg, an der die Sportanlage gut sichtbar liegt.
Kapazität: 500 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 500)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: 2x Rasen Großfeld (einer davon wird meist nur als Kleinfeldplatz genutzt)
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Sietzsch mit auffälligem Barockinterieur und fehlendem Turm [**] und Altstadt und Kapelle auf Burgberg in Landsberg [***].
Bewertung Sportanlage: 2,0/10
69. Spergau: Sportplatz Sumpfwald (2 Spiele)
Andere Namen: Sportplatz Spergau
Verein: SG Spergau
Anfahrt: Neben der Jahrhunderthalle am westlichen Ortsausgang gelegen
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Rasen Kleinfeld, Tartan-Handballplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche Spergau, Sumpfwald, Industrie- und Gartenstadt Leuna [**].
Bewertung Sportanlage: 1,0/10
70. Steigra: Sportplatz Steigra (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SG Fortuna Steigra
Anfahrt: Von der B180 im Ort Steigra aus Richtung Querfurt kommend rechts (bzw. aus Richtung Naumburg links) in die Straße nach Karsdorf abbiegen. Nicht den Berg runter fahren, sondern sofort links hinterm Fußgängerüberweg rein; Die Kupfer-Wein-Straße bis zum Ende (300m) fahren.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine, Volleyballplatz vorhanden
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche und frühzeitliche Kultstätte (Trojaburg, Rasenlabyrinth) [**].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
71. Teicha: Sportplatz Teicha (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz SV Traktor Teicha
Verein: SV Traktor Teicha
Anfahrt: Die Landstraße Köthen-Halle ist am von Halle aus zweiten Ortseingang (dort kreuzt die Bahn) von Teicha zu verlassen. Der Straße braucht man dann innerorts einfach nur geradeaus nach Westen zu folgen (man passiert dabei nach 200m den Dorfplatz, wo sich eine Gaststätte befindet, und nach weiteren 300 steht man am links von der Kirche gelegenen Platz.
Kapazität: 1.040 (Sitzplätze: 40/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Ganz nette Lage
Nebenplätze: Kleinfeld Rasen
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: romanische Kirche direkt neben dem Sportplatz [**].
Bewertung Sportanlage: 5,0/10
72. Teutschenthal: Stadion Teutschenthal (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz Teutschenthal
Verein: SV 1885 Teutschenthal
Anfahrt: Man durchfährt den Ort auf der Landesstraße, bis in der Ortsmitte eine Vierfachkreuzung an der Sparkasse auftaucht. Dort biegt man nach Norden (d.h. von Halle aus nach rechts) ab und folgt der Straße nach links abknickend für 300m.
Kapazität: 2.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 2.000)
Ausbauten: sechsreihige Steinstufen auf dem Graswall.
Besonderheiten: Ausbau nur auf einer Längsseite, ansonsten sind andere Seiten weitestgehend mit Drahtzäunen abgesperrt.
Nebenplätze: Rasen Großfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchen von Teutschenthal-Eisdorf, -Mitte und -West, Schloss mit Park, Wasserturm hinterm Schloss, Gutshof Würtenburg, Kirche und Schloss Köchstedt [***].
Bewertung Sportanlage: 5,5/10
73. Teutschenthal: Stadion SV Eintracht 90 (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz SV Eintracht 90; früher: Aktivist
Verein: SV Eintracht 1990 Teutschenthal
Anfahrt: Fährt man die Straße von Teutschenthal nach Langenbogen oder umgekehrt (Kreuzung der B80 am Pennymarkt), kommt man durch den Ortsteil Teutschenthal-Bahnhof. Die erste Einfahrt nördlich des Bahnüberganges links (Dömikenweg) führt zum Platz, der zwischen Bahnhof und Halde liegt.
Kapazität: 2.000 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 1.950)
Ausbauten: dreireihige Steinstufen auf beiden Längsseiten, in der Mitte sind auf eine Seite ein paar Holzbänke angebracht.
Besonderheiten: Lage unterhalb der Halde, Gesamtbild der Tribünen
Nebenplätze: Hartplatz Kleinfeld
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchen von Teutschenthal-Eisdorf, -Mitte und -West, Schloss mit Park, Wasserturm hinterm Schloss, Gutshof Würtenburg, Kirche und Schloss Köchstedt [***].
Bewertung Sportanlage: 7,5/10


Teutschenthal-Ost/ -Eisdorf: s. Eisdorf


74. Tollwitz: Sportplatz Tollwitz (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Einigkeit Tollwitz
Anfahrt: Liegt mitten im Ort; von Bad Dürrenberg die Leipziger Straße kommend, muss man rechts in die Dürrenberger Straße (links ist das Kieswerk) einbiegen und an der Gabelung im Ort die mittlere Straße, die dann eine leichte Linkskurve macht, nehmen, nach 150m taucht links der Sportplatz auf.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Teuditzer Kirche [*] - ansonsten ist Bad Dürrenberg (Gradierwerk usw.) nicht weit [***].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
75. Wallendorf: Sportplatz Wallendorf (2 Spiele)
Andere Namen: keine?
Verein: SV Wallendorf
Anfahrt: Liegt direkt an der B181 von Merseburg nach Leipzig, kurz vorm östlichen Ortsausgang auf der rechten Seite.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: Der einzige Kreisligist, von dem ich ein Programmheft bekommen habe - und das einzige Programmheft, in dem in fast jedem Satz ein Rechtschreibfehler ist... Ob sie heute noch welche drucken, weiß ich nicht, da ich vor zwei Jahren das letzte Mal dort war. Entgegen Aussagen anderer Leute (es gab zwar nachweislich in den letzten Jahren mehrere Spielabbrüche im Männer- wie Jugendbereich nach Streitereien, aber das sollte man nicht überbewerten), waren auffällig aggressive Zuschauer oder Spieler bei meinen Besuchen keine zugegen.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche [*].
Bewertung Sportanlage: 1,5/10
76. Wallwitz: Sportplatz Wallwitz (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: SV Blau-Weiß Wallwitz
Anfahrt: Der Sportplatz liegt meines Erachtens eher in Merkewitz, als in Wallwitz, aber jedenfalls erreicht man ihn durch Abfahren von der L145, die von Halle über Sennewitz zum Petersberg führt. Man fährt an Nehlitz, das drei Zufahrten zur Rechten besitzt, vorbei und biegt dann links in den Pflasterweg ein, an der nächsten Kreuzung geht es rechts ums Haus herum direkt zum Platz. Kommt man von Nauendorf oder so und kreuzt die Bahnlinie, muss man den Ort komplett durchfahren, bis es eine T-Kreuzung gibt (rechts unter der Autobahn durch nach Teicha, links zum Platz).
Kapazität: 1.100 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.100)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: Lage am Hügel
Nebenplätze: keine
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirchen Wallwitz und Merkewitz, Gut Wallwitz [*], Petersberg mit Kloster [**].
Bewertung Sportanlage: 3,0/10
77. Weißenschirmbach: Sportplatz Weißenschirmbach (6 Spiele, 2 Turniere)
Andere Namen: keine
Verein: SpVgg Weißenschirmbach-Vitzenburg 1999
Anfahrt: Von der B250 fährt man in Liederstädt nach Pretitz ab und folgt dem Weg nach Weißenschirmbach, wo am südlichen Ortseingang gleich der Platz liegt.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 50/ Stehplätze: 950)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: keine
Hinweise: Bei den ersten Spielen die ich dort gesehen habe, waren da noch ein paar Dorfjugendliche ultramäßig aktiv; ist aber wohl ziemlich zurückgegangen mit Rauchbomben & Co.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche, Kriegerdenkmal auf dem Hügel [*], Schloss Vitzenburg [**], nahe gelegen: Stadt Querfurt mit Burg [***].
Bewertung Sportanlage: 2,5/10
78. Wettin: Sportzentrum Wettin (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: Wettiner SV 1920
Anfahrt: Im Ort sind zum Glück viele Wegweiser (die Straßen sind eng, unübersichtlich und vielfach Einbahnstraßen), die das Sportzentrum ausschildern. Kommt man von Norden (Könnern oder so), muss man von der L156 im Ort an der dritten Kreuzung rechts in die Schulstraße hoch. Von der Fähre aus unterhalb der Burg hoch, der Hauptstraße folgen, die Johannisstraße links rein, am Rathaus vorbei, an der übernächsten Kreuzung die Schulstraße links hoch.
Kapazität: 600 (Sitzplätze: 80/ Stehplätze: 520)
Ausbauten: Bänke auf Graswällen
Besonderheiten: Landschaftlich schöne Lage
Nebenplätze: Kleinfeld Hartplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Burgschloss, Altstadt, Bismarckturm, Saalelandschaft, Templerkapelle Wettin-Mücheln [****].
Bewertung Sportanlage: 6,5/10
79. Ziegelroda: Sportkomplex Ziegelroda (1 Spiel)
Andere Namen: Sportplatz Ziegelroda
Verein: TuS Ziegelroda
Anfahrt: Ist von Westen aus die Durchfahrtsstraße kommend ausgeschildert, von Osten aus; an der ersten Abzweigung links (Weißenschirmbacher Straße, dann Ausschilderung nach rechts folgen), nach 250m ist da der Fußballplatz
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 10/ Stehplätze: 990)
Ausbauten: kleine überdachte Tribüne mit 10 Holzklappsitzen
Besonderheiten: Tribüne, Hanglage, Gestaltung
Nebenplätze: Rasen Großfeld für Trainingsbetrieb
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Kirche, Gutshaus – und v.a. Landschaft: Ziegelrodaer Forst (u.a. Fundstelle der Himmelsscheibe), Märzenbechertal [***].
Bewertung Sportanlage: 6,5/10
80. Zöschen: Sportplatz Zöschen (1 Spiel)
Andere Namen: keine?
Verein: SV Zöschen 1912
Anfahrt: Direkt an der B 181 am südlichen Ortsrand gelegen.
Kapazität: 1.000 (Sitzplätze: 0/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: keine
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Rasen Großfeld (aber es wird nur die zum Hauptplatz hin gelegene Hälfte als Kleinfeldplatz genutzt), Beachvolleyballplatz
Hinweise: keine
Sehenswürdigkeiten vor Ort: Wallendorfer See, Kriegsgräberstädte, Kirche [**].
Bewertung Sportanlage: 1,0/10
81. Zscherben: Sportplatz Zscherben (1 Spiel)
Andere Namen: keine
Verein: TSV Schwarz-Weiß Zscherben
Anfahrt: Liegt am südlichen Ende des Ortes an der Straße nach Schlettau. Kommt man über die L164 von Teutschenthal/ Halle-Neustadt nach Zscherben, so muss man an einer Kreuzung (von Teutschenthal aus die 1. – von Halle die 2. im Ort) gegenüber des Gemeindeamtes in Sichtweite der Kirche in die „Hauptstraße“ einbiegen, an der Kirche vorbei, nach 700m die Bahn queren und dann hinter der Bahn gleich auf den Platz treffen.
Kapazität: 1.030 (Sitzplätze: 30/ Stehplätze: 1.000)
Ausbauten: zwei Steinstufen auf der einen Längsseiten, teils mit Kunststoffbänken bestückt.
Besonderheiten: keine
Nebenplätze: Kleinfeld Rasen
Hinweise: Gegenüber gibt es eine historische Sporthalle mit Sportlerheim. Radball und Volleyball werden dort wohl weiterhin ausgetragen.
Sehenswürdigkeiten vor Ort: oben genannte Kirche [*].
Bewertung Sportanlage: 3,0/10
Zusatz 1:
Neben- und Ausweichplätze von oben aufgeführten Anlagen;
1. Alberstedt (--): Sportplatz Alberstedt (Ausweich SV Blau-Weiß Farnstädt Jugendmannschaften) – 1.000 (0/ 1.000); 2,0
2. Bennstedt (1): Sportanlage an der Eisdorfer Straße bzw. Sportstätte an der alten B80, Platz II (SV Bennstedt) – 1.100 (100/ 1.000); 1,0
3. Döllnitz (1): Sportplatz Döllnitz, Platz II (SG Döllnitz) – 250 (0/ 250); 1,5
4. Farnstädt (1): Kunstrasenplatz Unterfarnstädt (Ausweich SV Blau-Weiß Farnstädt) – 750 (0/ 750); 2,0
5. Günthersdorf (1): Sportplatz am Kanal, Nebenplatz (Ausweich Blau-Weiß Günthersdorf) – 500 (0/ 500); 2,0
6. Landsberg/ Sachsen-Anhalt (1): Sportforum Landsberg, Platz II (SSV 1990) – 1.200 (0/ 1.200); 2,5
7. Langeneichstädt (--): Sportplatz Barnstädter Weg (Ausweich SV Grün-Weiß Langeneichstädt) – 1.000 (0/ 1.000); 2,5
8. Leuna (14): Kunstrasenplatz Stadion des Friedens (Ausweich TSV Leuna 1919, Hockey TSV Leuna) – 2.000 (210/ 1.790); 2,0
9. Leuna (10): Sportstätte der Jugend (Ausweich TSV Leuna 1919 Alte Herren u.a.) – 1.000 (20/ 980); 3,0
10. Lieskau (1): Sportplatz Lieskau/ Kunstrasen (LSG Lieskau 1920) - 500 (0/ 500); 2,5
11. Merseburg (4): Eisenbahner-Stadion bzw. Lok Sportplatz (Ausweichstätte ESV Merseburg) – Sommer: 300, Winter: 600 (0/ 300-600); 8,5
12. Merseburg (1): Kunstrasenplatz Ulmenweg (Ausweich VfB IMO, Alte Herren Stahl) – 500 (0/ 500); 2,0

* Anfahrten: siehe oben; bei Unterfarnstädter Sportplatz: an der Straße von Ober- nach Unterfarnstädt gelegen, bei Alberstedter Sportplatz: an der Straße von Röblingen nach Farnstädt muss man an der Kreuzung vorm östlichen Ortsausgang rechts einbiegen, hinter den Häusern ist dann der Platz. Wer die Straße von Erdeborn nach Alberstedt kennt, sollte die nehmen, sodass er direkt am Platz ankommt.

b) Von Freizeitmannschaften genutzte Sportanlagen
1. Bad Lauchstädt (1):
Sportplatz Bad Lauchstädt (Koala Allstars u.a. - früher VfB Bad Lauchstädt, Ausweich Delitz a.B.) - 1.000 (0/ 1.000); 3,5
2. Bad Dürrenberg/ Goddula (1): SSV-Arena (früher Saline SV Bad Dürrenberg, jetzt nur teilweise Einigkeit Tollwitz Alte Herren) – 1.000 (0/ 1.000); 2,0
3. Frankleben (1):
Kampfbahn der Stahlwerker (Friesen Frankleben; Freizeitfußball) – 2.000 (0/ 2.000); 2,0
4. Leuna (1):
Sportstätte der Jugend, Platz II (TSV Leuna 1919 Frauen u.a.) – 500 (0/ 500); 2,5
5. Merseburg-Kötzschen (2):
Sportplatz 1. FC Lindner (1. FC Lindner, nur Freizeitfußball) – 120 (40/ 80); 3,5
6. Merseburg (1):
Sportplatz Hochschule Merseburg/ Kunstrasen (kein offizieller Spielbetrieb) – 350 (0/ 350); 1,5 [vor Umbau: 2,5]
7. Nemsdorf-Göhrendorf (--):
Sportplatz Nemsdorf-Göhrendorf (SV Grün-Weiß Nemsdorf/ unregelmäßig Freizeitturniere) – 1.000 (0/ 1.000); 4,5
8. Steuden (1):
Sportplatz Steuden (SV Steuden 1925) – 750 (10/ 740); 4,5
9. Wünsch (1):
Sportplatz Wünsch (SV Wünsch) – 1.000 (0/ 1.000); 1,5

Es gibt eine kleine Anzahl Kleinfeldplätze, auf denen ab und an Turniere stattfinden: 

Stöbnitz [5,0/10] mit seinem Oktoberturnier wäre da zu nennen, 
die Waldwiese St. Micheln [Straße Mücheln nach Schnellroda hinter dem Hünengrab (dem bewaldeten kleinen Hügel rechts von der Straße 2km nach Ortsende) nach links in den asphaltierten Feldweg, dem 1,5km bis zur Kreuzung folgen; 9,0/10] und ich glaube auch Peißen [hinter der Schule; 2,0/10] sowie Trebitz [südliche Ortseinfahrt, Fahrtrichtung Könnern; 7,0/10].
c) Nicht mehr oder derzeit nicht genutzte Sportanlagen
1. Brachwitz (--):
Sportplatz Brachwitz (früher SV Hertha Brachwitz, kein Spielbetrieb) – 1.000 (0/ 1.000); 2,5 
2. Gröbers (--): Sportplatz an der Schule (früher Traktor Gröbers?) – 1.000 (0/ 1.000); 2,0
3. Kleineichstädt (--): Sportplatz Kleineichstädt (früher: Freizeitmannschaften aus dem Ort) - 1.000 (0/ 1.000); 3,0
4. Kreypau (--):
Sportplatz Kreypau (früherer Verein: ?) - 500 (0/ 500); 3,5 [Historisches Foto (1907) des Platz, als dieser noch eine Pferdekoppel war]  
5. Landgrafroda (--): Sportplatz Landgrafroda (Früher TuS Ziegelroda) – früher 1.000 (0/ 1.000); -,- [abgerissen]
6. Leimbach (--):
Sportplatz Leimbach (früherer Verein: ?) – 500 (0/ 500); 4,0
7. Lodersleben (--):
Sportplatz Lodersleben (früherer Verein: Traktor Lodersleben, Nachfolger SV Lodersleben hat keine Fußballabteilung mehr) – früher 1.000 (0/ 1.000); 3,0
8. Schmirma/ Oechlitz (--): Sportplatz Schmirma (Freizeitteams aus Schmirma und Oechlitz) - 1.000 (0/ 1.000); 4,0 

9. Schnellroda (--): Sportplatz Schnellroda (früherer Verein: ?) - 1.000 (0/ 1.000); 3,0
10. Vitzenburg (--):
Sportplatz Vitzenburg (früherer Verein: SV Vitzenburg, aufgegangen in SpVgg Weißenschirmbach-Vitzenburg 1999) – 1.000 (0/ 1.000); 3,0
11. Zwintschöna (--): Sportplatz Zwintschöna (früherer Verein: TSV Dieskau-Zwintschöna? Aufgegangen in FSV Dieskau 2005) - 216 (16/ 200); 2,5
Zusatz 2:
Sporthallen;
1. Bad Dürrenberg-Tollwitz (2):
Turnhalle Friedrich-Engels-Schule Bad Dürrenberg (Radball Tollwitz); 50 (25/ 25); 2,0
2. Bad Lauchstädt-Schafstädt (1):
Germania Sporthalle Schafstädt (Schafstädt/ Steuden Handball) – 200 (150/ 50); 2,0
3. Braunsbedra (2):
Geiseltalhalle St. Barbara (SV Braunsbedra Volleyball u. a.); 350 (350/ 0); 2,0
4. Braunsbedra-Frankleben (4):
Harry-Kaßler-Sporthalle (Friesen Frankleben) – 200 (200/ 0); 4,5
5. Landsberg (3):
Sporthalle im Schulzentrum Landsberg (Landsberger HV, SG Queis u.a.) – 1.000 (1.000/ 0); 2,0
6. Leuna (1):
Alte Ringerhalle (TSV Leuna Ringen) – 100 (50/ 50); 6,5
7. Leuna (10):
(Neue) Sporthalle Leuna (TSV Leuna 1919 Hallenhockey, Handball u. a.) – 200 (0/ 200); 2,0
8. Merseburg (1):
Radrennbahn (Jugendfußball SV Mer. 99, Foto neuer Eingangsbereich) – 3.000 (250/ 2.750); 6,0
9. Merseburg (6):
Brauhaus Turnhalle (Merseburg Tischtennis/ Boxen) – 50 (50/ 0); 2,0
10. Merseburg (1):
Eulenturm Turnhalle (früher Tischtennis - mittlerweile abgerissen/ Innenaufnahme: hier ); früher 100 (50/ 50); 5,0
11. Merseburg (31):
Rischmühlenhalle (Merseburger SV Buna Schkopau u.a.) – 1.000 (950/ 50); 2,5
12. Merseburg (2):
Turnhalle Dürerstraße (VfB IMO Merseburg Basketball u.a.) - 80 (0/ 80); 2,0
13. Mücheln (1):
Kegelsportanlage Eptinger Rain (SV Geiseltal Mücheln); 90 (90/ 0); 3,0
14. Mücheln (7):
Sporthalle Eptinger Rain (VfH Mücheln, Geiseltal Mücheln) – 100 (100/ 0); 4,0
15. Querfurt (1):
Sporthalle Querfurt (TSG Gymnasium Querfurt) – 400 (400/ 0); 3,0
16. Spergau (33):
Jahrhunderthalle Spergau (VC Bad Dürrenberg/ Spergau u.a.) – 1.200 (1.200/ 0); 3,0
17. Zscherben (4):
Radballhalle Zscherben (u.a. RSV Zscherben/ weitere Fotos hier ) – 80 (40/ 40); 9,5
So, dass war ja jetzt eine sehr vollständige Liste der Sportanlagen im Saalekreis. Als Abschlussbild noch eine Sportanlage, die unter die für diesen Blog unwichtige Kategorie „Bolzplatz“ fällt: der Bolzplatz von Pissen. Pissen ist ein Ortsteil der Stadt Leuna und hat nichts mit Pisse zu tun, sondern mit einem altslawischen Wort für Fisch (wegen dort vorhandener Fischteiche). Schade, dass es in Pissen keinen Verein außer dem Reit- und Fahrverein Pissen gibt. So ein „FC Pissen“ oder noch besser „LSG Traktor Pissen“ oder wenigstens eine „SpVgg Kötzschau/ Pissen“ wäre doch echt einen Besuch wert...

Keine Kommentare: