Mittwoch, 3. September 2008

WE110 I: Schlechter als der Hallesche FC war nur das Wetter.

VfB IMO Merseburg 0:2 Hallescher FC

Mittwoch, 3. September 2008 - Anstoßzeit 17.30
Landespokal Sachsen-Anhalt, 2. Runde
(Verbandsligist, 5. Liga, gegen Regionalligist, 3. Liga)
Ergebnis: 0:2 nach 90 Min. (45/45) - Halbzeit 0:1
Tore: 0:1 32. Furch (Eigentor), 0:2 88. Kittler
Verwarnungen: 5 für IMO, 4 für den HFC
Platzverweise: 2 für den HFC (51. Neubart; Tätlichkeit, 67. David; Meckern + Schiedsrichterbeleidigung)
Stadion: Stadion am Ulmenweg (Kap. 1.500)
Zuschauer: 982 (ca. 500 Gästefans)
Spielqualität: 3,5/10 (unterdurchschnittlich)

Ground Nr. 243 (Kein neuer Ground; diese Saison: 13 neue)
Sportveranstaltung Nr. 652 (diese Saison: 19)
Tageskilometer: 10 (Fahrrad)
Saisonkilometer: 6.500 (4.810/ 1.210/ 480)
Anzahl der Fußballspiele seit dem letzten 0-0: 71.
Anzahl der Wochen, seit der letzten Woche ohne eine einzige Sportveranstaltung (31.7.-6.8. 2006): 110.

------------------------------------------------------------------

An einem trüben und teils verregneten Mittwochnachmittag gastierte der Regionalligist Hallescher FC beim VfB Industriemontagen - kurz: IMO - Merseburg. Da das Stadion am Ottoweg aus so genannten Sicherheitsgründen stets für wichtige Spiele wie dieses gesperrt wird - wahrscheinlich sind die Traversen zu herunter getreten oder es liegen zu viele Steine rum; Zäune haben nämlich beide Anlagen nicht - musste auf der langweiligsten der vier Anlagen meiner Heimatstadt gekickt werden: Am Ulmenweg. Auf dem nur auf einer Seite mit drei Steinstufen ausgebauten Platz fanden sich jedoch fast 1.000 Zuschauer ein und die Gäste konnten sogar eine Choreographie präsentieren. Ein großes Plakat zeigte den Schriftzug ,,Vorsicht! Gewalttätige Doppelhalter im Block’’ - richtet sich wohl gegen Choreo-Verbote oder andere schwachsinnige Willküraktionen, die es besonders in Deutschland andauernd gibt - und dahinter wurden natürlich einige solcher Doppelhalter gezeigt. Ansonsten haben aber die ,,tollen’’ Hallenser so gut wie gar nicht angefeuert. Von IMO braucht man beim Thema Stimmung eh nicht zu reden. Nicht einmal die Meckerrentner haben sich getraut die Schnauze aufzumachen.
Meinem Tonfall kann man schon entnehmen, dass ich mit der Atmosphäre nicht zufrieden war (und daran kann auch der Fakt, dass wir massenhaft bekannte Gesichter trafen - vor allem die Leunaer Gisbert, Lenßen, Wolle usw., die sicherlich auch deshalb kamen, da IMO einige Leunaer Spieler weggelockt hat - nichts ändern) - genauso wenig war ich es mit dem Spiel.
Die arrogante Mannschaft die keine Fans braucht, brauchte bis zur 32. Minute um gegen Merseburgs beste, aber gleichzeitig doch am unattraktivsten spielende Mannschaft, mit 1:0 in Führung zu gehen. Und dann treffen die nicht mal selber, sondern brauchen die Hilfe von einem Abwehrspieler der IMO.
Aber wie dumm diese Rot-Weißen aus der Möchtegern-Landeshauptstadt eigentlich sind, zeigten sie erst zu Beginn der zweiten Hälfte. Da begann dann der Schiedsrichter normal zu pfeifen - in der ersten Hälfte verteilte er mehrfach völlig überzogen gelbe Karten gegen die Merseburger - und stellte einen Hallenser wegen eines Ellbogenschlages heraus. Die Gäste waren dann nur noch am meckern, provozieren und foulen, konnten allerdings immer wieder Konter setzen. Nicht zuletzt war es aber ein Armutszeugnis für die Gastgeber, dass der HFC einen weiteren Treffer erzielen konnte, obwohl in der Zwischenzeit nun ein zweiter Gästespieler - völlig zu Recht - wegen Meckerns und anschließender Schiedsrichterbeleidigung vom Feld gestellt wurde.
Für die IMO - von vielen Insidern auch IMuuh genannt; denn ,,wie macht die Kuh? IMuuh!’’ ist ein bekannter Anti-Sprechchor in der Gegend - war dann in dieser 2. Runde Schluss. Sollte es der HFC endlich einmal schaffen, nicht nur mit großer Fresse in ein Pokalspiel zu gehen, sondern konsequent gut zu spielen - wobei Potenzial zum gut spielen ohnehin kaum zu sehen ist beim HFC - könnten sie den Landespokal verteidigen. Ansonsten dürften sie bei einem Verbandsligisten ausscheiden.
Was die sonstigen Rahmenbedingungen anging: das Polizeiaufgebot von mindestens 30 Mann war etwas überzogen - so viele werden in Syrien bei einem 1. Liga Spiel vor 10.000 Zuschauern eingesetzt, aber man ist ja in Deutschland schon froh, wenn nicht gleich drei Hundertschaften herumlungern - und ebenso waren die Eintrittspreise auch etwas überzogen. Hätte bei der IMO aber schlimmeres erwartet und verlange natürlich nicht, wie beim ESV Merseburg in der Kreisliga gratis gucken zu dürfen. Aber aus den 5€ hätte man ruhig 4 machen können - in Anbetracht der miesen Anlage, die aber zugegebenermaßen ganz OK liegt. Zum Hochschul-Campus hin ist sie durch hohe Bäume abgeschirmt, hinter dem Sozialtrakt und den Garagen ist eine Spießersiedlung mit schönen Zollingerhäusern - diesen Baustil mit der charakteristischen halbrunden Dachform findet man nur in Merseburg und Dessau - zu finden und hinter den Hecken des Hauptplatzes befindet sich schließlich ein Hartplatz und dahinter noch mehr Bäume, ein Bach und auf der anderen Seite des Wasserlaufs ein Gehege für Rotwild, welches zum schönen Merseburger Tierpark - heimische Tiere wie diverse Vogelarten, Wildschweine, Luchse, Schafe oder Eichhörnchen sind bei freiem Eintritt zu sehen - gehört.

------------------------------------------------------------------

Mehr Fotos unter:
http://s181.photobucket.com/albums/x68/fchmksfkcb/080903%20VfB%20IMO%20Merseburg%200-2%20Hallescher%20FC%20-%20Pokal/

1 Kommentar:

fan.aus.einer.merseburger.arbeitersiedlung hat gesagt…

https://www.flickr.com/photos/fchmksfkcb/albums/72157713820734513