Mittwoch, 23. September 2015

W476II: Vorhersehbare Niederlage für Libanesische Nationalelf (Libanon, Tag 5)

Libanon (Lubnan) ......................................... 0
Süd-Korea (al-Kouriya al-Janoubiya) ......... 3
المنتخب اللبناني مع المنتخب الكوري الجنوبي بإطار التأهيل للكأس الأسيوي والكأس العالم بملعب الصيدا الدولي
- Datum: Dienstag, 8. September 2015 – Beginn: 17.00
- Wettbewerb: Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 und Asienmeisterschaft 2019, Vorrundengruppe G (beides Profimannschaften)
- Ergebnis: 0-3 nach 94 Min. (46/48) – Halbzeit: 0-2
- Tore: 0-1 22. Jang Hyunsoo (Foulelfmeter), 0-2 26. Ali Hamam (Eigentor), 0-3 60. Kwon Changhoon
- Verwarnungen: keine
- Platzverweise: keine
- Spielort: Saida International Stadium (Sidon; Kap. 22.600 Sitzplätze)
- Zuschauer: ca. 10.000 (davon angeblich nur 5.500 zahlende und ca. 50 Südkoreaner)
- Unterhaltungswert: 6,0/10 (Gutes Mittelmaß) لبنان مع كوريا جنوبية: تاهيل لكاس العالم وكاس اسيوي Photos with English Commentary:
a) International Football Match: Lebanon v South Korea (World Cup and Asian Championship Qualifying at Sidon International Stadium)
b) al-Janoub (South-Lebanon): Sidon Castles and Old Town

An meinem Geburtstag fand das Spiel statt, um das herum ich den Libanon-Aufenthalt geplant hatte: das Qualifikationsspiel zur WM 2018 und Asien-Meisterschaft 2019 (Gruppensieger gehen in eine weitere Qualirunde für die WM und sind für die AM schon qualifiziert, Zweitplatzierte bekommen über noch eine andere Runde die Chance auf die Teilnahme an der AM in den VAE) zwischen Libanon und Südkorea. Das Spiel sollte erst im Beiruter Camille Chamoun Stadion (40.000 Plätze, Anschrift: Hafiz al-Assad-Straße) stattfinden, doch trotz Ausschreitungen gegen Kuwait fand das Match nun aus irgendwelchen Gründen erneut in Sidon (Saida) statt. Das International Stadium in der Rafik-Hariri-Sportstadt (eigentlich lächerlich: außer dem Stadion gibt es nur einen Basketballcourt und einen Handball-/ Futsalplatz) fasst nur 22.600 Zuschauer, ist aber ein toller Bau mit der Segeltuch überdachten doppelrangingen Haupttribüne und der geschlossenen ovalen Bauweise der anderen (unüberdachten) Tribünen. Da das Tripolis-Stadion (Basel-alAssad-Straße) nur noch für Rugby genutzt wird, ist die Hütte in Sidon das zweitgrößte Fußballstadion des Libanon. Aber dafür hat es Meerblick zu bieten, genauer gesagt ist es sogar eines der am nächsten ans Meer gebauten Stadien weltweit, und mit „RL 3“ (in etwa: „An der B 3“) und nicht Hafiz-alAssad-Straße oder Adolf-Hitler-Allee oder Josef-Stalin-Weg hat der Bau wenigstens eine vernünftige Anschrift...

Wir nahmen für nur 3€ die unüberdachten Plätze, da bei dem extrem schwülen Wetter (36 Grad, fast 100% Luftfeuchtigkeit) vom Süden her leichte Staubstürme kamen, die die Sonne verdunkelten. Also brauchten wir keine überdachten Plätze für extrem überzogene 15€. Der Besuch des Spiels war schwach, nur etwa 10.000 bis 11.000, darunter auch 50 Koreaner. Die Stimmung war anfangs gut und um uns herum teilweise etwas Bruchvolk – aber nicht wie in Nordafrika. Zur Nationalhymne gab es den deutschen Gruß, gegen Südkorea alberne „fuck you“-Rufe. Also die Stimmung bei Syrien gegen Libanon 2010 war fairer.
Erwähnenswert war auch noch ein Banner auf dem Arabisch „Ihr stinkt“ stand, dass sich gegen die unfähige Regierung richtete, die machtlos den Streiks der privaten Entsorgungsunternehmern gegenübersteht, was zu Müllbergen in einigen libanesischen Städte (v.a. in Beirut wird wegen der Schließung einer Müllkippe, die schon längst durch eine Müllverbrennungsanlage hätte ersetzt werden sollen, wenn die Regierung mal den Arsch hochgekriegt hätte, Müll auf die Straße gekippt) führt. Besonders in Beirut finden täglich Protestmärsche unter diesem Slogan statt. صيدا Das Spiel zwischen Libanon und Südkorea war erst flott von beiden Seiten, aber Libanon war von Anfang an in allen Belangen unterlegen. Dann handelten sie sich einen dummen Elfmeter ein, der vom koreanischen Stürmer souverän ins Eck geschossen wurde. Kurz darauf nach Abwehrchaos ein Eigentor zum 0:2. So ging es in die Pause. Libanon bekam dann gar nichts mehr hin und der Totalausfall Roda Antar (mittlerweile in China, vorher 1.FC Köln, SC Freiburg u.a.) wurde endlich ausgewechselt. Da Libanon aber nicht einen einzigen Spieler von auch nur annähernd Weltformat hat, fiel das 0:3 nach einem Abwehr- und Torwartfehler. Danach hatte auch der Libanon mal gute Torszenen, zeigte sich aber völlig unfähig. Eine 0:3 Niederlage und genauso schlecht gespielt wie beim letzten Mal als ich die gesehen habe (2010 in Syrien).

Vorher hatten wir uns übrigens die Stadt Sidon angeguckt, die eines der lohnendsten Ziele im Libanon ist: es gibt eine auf einer künstlichen Insel im Hafen vorgelagerte mittelalterliche Burg die für 2,30€ besichtigt werden kann und sehr schön ist, dann am anderen Ende der Altstadt eine verfallene und derzeit in Sanierung befindliche Burgruine (Landburg im Gegensatz zur Meeresburg), dazwischen am Hafen einen tollen Khan (Karawanserei) aus dem Mittelalter der ganz korrekt restauriert wurde und dann die Gassen der Altstadt die eng gemauerten und oft überkuppelt sind. Teilweise gibt es dort überhaupt kein Licht, sodass man am besten mit dem Handy leuchtet; allerdings hat mein Smartphone als Bildschirmschoner die richtige syrische Flagge – die wird fälschlich auch als Oppositionsflagge bezeichnet, aber das grün-weiß-schwarze Banner mit drei roten Sternen war die erste Flagge des Staates Syrien und keine Erfindung der aktuellen Opposition, die die Flagge aber logischerweise nutzt, während die „Regierungsflagge/ Assadflagge“ eine spätere Erfindung ist und die politische Prostitution des Landes gegenüber des sowjetisch gestützten Ägyptens in der sogenannten Vereinigten Arabischen Republik (daher zwei Sterne auf der Flagge) abstruserweise positiv symbolisiert. Und in Sidon sind pro-Assad gesinnte faschistische und v.a. radikal-schiitische Gruppen (Hisbollah, Amal) aktiv und auch wenn die Mehrheit nicht in diese Gruppen eingebunden ist: sie teilt deren Gedankengut, also sollte man nicht gerade mit diesem Bildschirmschoner rumfunseln... لبنان مع كوريا جنوبية: تاهيل لكاس العالم وكاس اسيوي Statistik:
- Grounds: 1.454 (1 neuer; diese Saison: 39 neue)
- Sportveranstaltungen: 2.478 (1; diese Saison: 44)
- Tageskilometer: 120 (120km Mietwagen)
- Saisonkilometer: 11.130 (6.720 Auto, davon 1.290 Mietwagen/ 2.900 Flugzeug/ 900 Bus, Bahn, Straßenbahn/ 620 Fahrrad/ 0 Schiff, Fähre) - Anzahl der Fußballspiele seit dem letzten 0-0: 43 [letzte Serie: 93, Rekordserie: 178]
- Anzahl der Wochen, seit der letzten Woche ohne eine einzige Sportveranstaltung (31.7.-6.8. 2006): 476.

Keine Kommentare: