Mittwoch, 26. März 2014

W399IV-VI: Do, Fr von Gibraltar nach Andorra: Cordoba und Barcelona


Photos with English Commentary:
a) Córdoba
b) Barcelona
c) Andorra

Vormittags brachen wir gen Córdoba auf, das wir aufgrund seiner arabischen Baukunst besichtigten. Die arabische Festung sahen wir uns aber nur von außen an, die Kathedrale bzw. Ex-Moschee war die einzige Innenbesichtigung. Dieser eindrucksvolle historische Bau ist seine 8€ Eintritt aber auch Wert. Nach einem kurzen Rundgang durch die engen Altstadtgassen starteten wir gen Norden. Abends fanden wir auf der Landstraße nach Barcelona in Santa Magdalena de Pulpis das Motel Casa Vicente für 30€ das Doppelzimmer. Es ist in Spanien eine empfehlenswerte Taktik diese preisgünstigen Herbergen an den Nationalstraßen aufzusuchen: Preis-Leistung ist meistens topp!

Am Freitag besichtigten wir in Barcelona die wichtigsten Sehenswürdigkeiten: die Stadt ist kurios und interressant aber nicht unbedingt schön. So großkotzig wie die Architektur dort ist, passt sie zur Selbstüberschätzung der Katalanen. Widerlich, wie überall die separatistischen Fahnen in rot und gelb wehten und teils auch noch manipulierte Nummernschilder (CAT statt E unter dem Europa-Sternensymbol) zu finden waren.

Wir fuhren gen Andorra über Bellver de Cerdany und Martinet, zwei ganz netten Pyrenäendörfern, sowie Alás, wo es ein kleines Fußballstadion gibt, das v.a. vom andorranischen Verband als Ausweichplatz genutzt wird (wenn die drei Stadien auf andorranischem Staatsgebiet mit Ligaspielen belegt sind, wird halt dort gekickt). Vorm Passieren der Grenze besichtigten wir noch Burg und Kathedrale von Seu de Urgell.

In Andorra gingen wir in Engordany an der Hauptstraße gut aber nicht gerade preisgünstig Essen und suchten in Pas de la Casa die Unterkunft auf. Leider war kein Bolzen mehr drin auf dem Kunstrasenplatz: wer im Winter Fußball in Pas de la Casa spielen will, muss in die Sporthalle (und die hatte schon zu) da der Bolzplatz meterhoch eingeschneit ist bis ca. Anfang Mai…  
Statistik:
- Tageskilometer: 1.460 (Donnerstag: 940km Auto, Freitag: 520km Auto)
- Saisonkilometer: 49.140 (47.990 Auto/ 1.080 Fahrrad/ 80 Schiff, Fähre/ 10 öffentliche Verkehrsmittel/ 0 Flugzeug)

Keine Kommentare: