Montag, 11. Juli 2016

W519IV-V: Freundschaftsspiele im Südlichen Siegerland

SV Adler 09 Niederfischbach II ...... 8
SG Sportfreunde Wallmenroth 1946/
SC Scheuerfeld 1929 II .................... 1
- Datum: Samstag, 9. Juli 2016 – Beginn: 16.00
- Wettbewerb: Testspiel (Kreisliga B Westerwald-Sieg; 9 Liga, 5. Amateurliga gegen Kreisliga C Westerwald-Sieg; 10 Liga, 6. Amateurliga)
- Ergebnis: 8-1 nach 90 Min. (45/45) – Halbzeit: 3-0
- Tore: 1-0 9. (9), 2-0 16. (9), 3-0 42. (NN), 4-0 54. (14), 5-0 60. (14), 6-0 63. (9), 6-1 69. (12), 7-1 71. (10), 8-1 78. (15)
- Verwarnungen: keine
- Platzverweise: keine
- Austragungsort: Sportplatz Niederfischbach, sogenannte Wurth-Arena (Kap. 1.200 Stehplätze)
- Zuschauer: ca. 11 (davon ca. 3 Gästefans)
- Unterhaltungswert: 5,0/10 (Kein gutes, aber dafür ein torreiches Spiel)

SG Deutsche Jugendkraft Fensdorf/
Gebhardshain/ Steinebach ............ 2
Verein für Leibesübungen von 1883
Hamm/ Sieg .................................... 2
- Datum: Freitag, 8. Juli 2016 – Beginn: 19.30
- Wettbewerb: Testspiel (Kreisliga B Westerwald-Sieg/ Staffel 2; 9. Liga, 5. Amateurliga gegen Bezirksliga Rheinland Ost; 7. Liga, 3. Amateurliga)
- Ergebnis: 2-2 nach 90 Min. (45/45) – Halbzeit: 0-0
- Tore: 1-0 53. Kenneth Hahmann, 1-1 56. Tim Deipenbrock, 2-1 58. Kenneth Hahmann, 2-2 87. Michael Weyer
- Verwarnungen: Lars Radermacher, Christian Solbach (Gebhardshain); Michael Weyer? (Hamm)
- Platzverweise: keine
- Austragungsort: Rasenplatz Gebhardshain (Kap. 1.550, davon 50 Sitzplätze)
- Zuschauer: ca. 35 (davon ca. 4 Gästefans)
- Unterhaltungswert: 4,0/10 (Ganz gute zweite Halbzeit, davor schlechtes Spiel) Adler Niederfischbach II 8:1 SG Wallmenroth/ Scheuerfeld II Photos with English Commentary:
a) Pre-Season Match in Gebhardshain: SG Fensdorf/ Gebhardshain/ Steinebach v VfL Hamm/ Sieg
b) Pre-Season Match in Unterfischbach: Adler Unterfischbach Reserves v Wallmenroth/ Scheuerfeld Reserves
c) Southern Siegerland: Gebhardshain, Heckenhof, Hövels, Wingertshardt, Katzwinkel, Wehbach, Junkernthal, Kirchen/ Sieg, Niederfischbach

Eigentlich ist Rheinland-Pfalz ein scheiß Land zum Radfahren: kaum und meist nur schlechte Radwege, Fahrradständer fast nirgendwo bekannt (schon gar nicht auf Sportanlagen), so gut wie keine anderen Radfahrer da und viele inkompetente Autofahrer. Immerhin ist der Vorteil vom Umstand, dass die Westerwald-Weicheier sich nicht auf dem Fahrrad anstrengen wollen, dass man keine Radkartenabzocke für den RLP-Zipfel innerhalb des NRW-Tickets braucht, sondern erst ab Siegen. Also stieg ich einfach in Wissen, an der Strecke von Bonn-Beuel bzw. Troisdorf nach Siegen, aus. Dann ging es erstmal 9km bergauf. Am Stadion in Gebhardshain – einem ganz nett gelegenen Rasenplatz mit Laufbahn und drei bis fünf Stufen sowie ein paar Bänken auf einer Seite am Felsen – glotzten schon alle neugierig: oh, ein Fremder…

Der freundliche Platzwart erklärte mir dann, dass die Ansetzung nicht ganz stimmte im Internet und erst 19.30 angefangen wird. Als dass Spiel dann endlich 19.35 begann, gab es nicht viel zu sehen. Also wenn das die Erste von Hamm war, dann weiß ich nicht, wie die die Bezirksliga halten wollen. Ausgeglichenes Spiel gegen den gastgebenden B-Ligisten, ein Lattentreffer für die Gäste, ein Pfostentreffer für die Heimelf. Sonst nur Schrott im ersten Spielabschnitt. Nach der Pause endlich die Führung durch den 15er, der nach dem schnellen Ausgleich auch einen Freistoß zum 2:1 direkt versenkte. Hamm glich kurz vorm Abpfiff des mittlerweile ganz ordentlichen Spiels erneut aus.

Durch die Bummelei der Teams erwischte ich trotz bis zu 55km/h bergab und einem 33er-Schnitt von Gebhardshain nach Wissen den RE in Wissen nicht mehr. Also nach Roth hoch und via Heckenhof/ Herrgottsau (bezeichnet eine göttliche Aue und keine Schweinerasse) und Etzbach mit bis zu 65km/h runter, mit 58km/h durch die geschlossene Ortschaft Fürthen und zügig nach Au/Sieg und von da in die S-Bahn. Durch Stadtbahn und Rad hatte ich nur 45 Minuten Zeitverlust im Vergleich zum geplanten RE. SG Fensdorf/ Gebhardshain/ Steinebach 2:2 VfL Hamm/ Sieg Samstag dieselbe scheiß Strecke mit den üblichen dreckigen Zügen und unsympathischen Schaffnern. Eine von dem Drecksvolk hab ich auf dem Rückweg mal rund gemacht: als ich der wenig freundlich und sehr deutlich erklärt hab, dass an den scheiß Bahnhöfen keine Informationen zur Standort des Radabteils zu bekommen sind und die meistens hinten sind, aber eben auch manchmal wie jetzt vorne, und ich deshalb im Notfall in den nächstbesten Wagon einsteige und es mir deshalb egal ist, dass ich im Weg stehe, brauchte ich ihr gar nicht „halt die Fresse“ sagen – sie hielt sie auch so gleich…

Raus in Wissen, diesmal aber Fahrtrichtung Ost/ Nordost: über Hövels an der Sieg entlang und rauf nach Katzwinkel ging es runter nach Niederfischbach. Der Ort hat eine schöne Kirche, die verlässlich geöffnet ist und einen überteuert wirkenden Tierpark, den ich deshalb nicht noch ins Besichtigungsprogramm einband. Genau gegenüber befindet sich das sehr sehenswerte Stadion, was namentlich vom Schrauben- und Werkzeughersteller Wurth verunstaltet wird. Hinter der drei- bis fünfstufigen Standardstehtribüne baut sich ein massiver Felshang mit Bäumen, Farnen und Fingerhut auf. An dessen Fuß kann man rumlümmeln, muss aber mit Dreckviechern von A bis Z – von Ameisen bis Zecken – fertig werden. Originell ist auch das „Adlerhorst“ genannte Sportlerheim mit verschachtelter Bauweise und Anzeigetafel.

Auf dem Kunstrasen liefen die Reserveteams von Adler Niederfischbach und SG Wallmenroth/ Scheuerfeld auf. Die Gäste nur mit 10 Mann, da ohne Torwart: ein Feldspieler wurde vorm Anpfiff erst ausgeknobelt und leistete sich dann zwei grobe Fehler: 2-0. Nach 23 Minuten wechselten die Gäste untereinander die Torwartposition: der zweite Not-Torwart war etwas besser. Allerdings kassierte er noch sechs Tore, während sein Team nur eines erzielen konnte. 3:0 bei Halbzeit, 8:1 am Ende.

Ich fuhr dann von Kirchen/ Sieg zurück. Nächste und übernächste Woche werde ich noch mal in die Gegend kommen. Hövels Statistik:
- Grounds: 1.666 (Fr 1 neuer, Sa 1 neuer; diese Saison: 251 neue)
- Sportveranstaltungen: 2.723 (Fr 1, Sa 1; diese Saison: 287)
- Tageskilometer: 320 (Fr 100km Bahn, 50km Rad; Sa 120km Bahn, 50km Rad)
- Saisonkilometer: 62.220 (40.160 Auto, davon 6.450 Mietwagen/ 9.120 Flugzeug/ 9.440 Bus, Bahn, Straßenbahn/ 3.100 Fahrrad/ 200 Schiff, Fähre)
- Anzahl der Fußballspiele seit dem letzten 0-0: 61 [letzte Serie: 97, Rekordserie: 178]
- Jede Woche mindestens eine Sportveranstaltung seit: Kalenderwoche 31 des Jahres 2006 (31.7.-6.8.), d.h. seit 519 Wochen.

Keine Kommentare: