Dienstag, 17. September 2013

W373I: Beschissenes Baskenland

Bilbao, Estadio San Mamés. Home of Athletic Bilbao. Photos with English Commentary:
Spain (North): Bilbao, Basque Country

Heute war der (hoffentlich wirklich) beschissenste Tag der Reise. Eigentlich hatte ich gesagt: scheiß auf Primera Division, wir gucken nur Amateurfußball in Spanien. Hab ich mir anders überlegt, als ein Montagsspiel in Bilbao angesetzt wurde. Und da fährt man nun fast 200km Umweg auf dem Weg nach Marokko bzw. zuerst mal Portugal und dann ist das Spiel ausverkauft. Man muss sich mal hier vor Augen halten, dass diese scheiß Spanier zu blöd sind, einen Internetverkauf oder anderen Online-Vorverkauf zu organisieren. Karten bekommt man nur an der Stadionkasse! Und so was zählt zu den 10 besten Ligen der Welt?!

Der Tag war aber ohnehin scheiße, denn nur auf andorranischem Boden lief es noch gut: zwei Serpentinen vom Hotel aus dem wir flott auscheckten hoch und für 1,36€ SuperPlus98 getankt – der Benzinverbrauch war um 2 Liter niedriger als mit der E10-Plörre für 1,30€ bzw. in Deutschland ja bis zu 1,65€! Vier Serpentinen runter und schon waren wir in Frankreich und der Ärger fing an: verstopfte Landstraßen bis Foix, langsames Vorankommen bis zur Autobahn, dann wenigstens zügige Vorbeifahrt an Tarbes und Pau. Hinter Bayonne wollten die asozialen Franzacken natürlich wieder Maut ohne Ende: kaum mehr als 200km und dann fast 19€!

Die Wegelagerei war in Spanien kein Deut besser, aber wir fuhren eh ins Baskenland wo man nicht mal Quittungen bekommt. Zudem können die Spanier meist nicht Auto fahren im Gegensatz zu den Franzosen. Trauriger Höhepunkt war natürlich der LKW-Fahrer hinter San Sebastian, der wohl eingepennt ist, die Leitplanke touchierte und dann bei gut 40km/h in die Holzbarriere und Böschung bretterte. Alles direkt neben uns.

Das Baskenland war so scheiße wie ich es befürchtet hatte: kaum Sehenswürdigkeiten, die schöne Landschaft ständig mit Regenwolken verhangen, ein beschissenes Hotel und dann der Scheißdreck am Stadion. Normalerweise bekommt man noch locker Karten, da sich kaum 30.000 Basken (und es gingen immer knapp 40.000 rein) die perversen Eintrittspreise von 38€-105€ leisten können. Nirgendwo in Spanien gibt es so viele Bettler wie in Bilbao. Aber da jetzt das Stadion umgebaut wird und 25% der Plätze wegfallen, waren wir nicht mal die Einzigen, die wieder nach Hause geschickt wurden.

Nachdem wir uns vergewisserten, dass Bilbao wirklich eine überschätzte Scheißstadt ist, fuhren wir zum Hotel zurück und nutzten den 5€ teuren Internetzugang. Ich weiß nicht, ob die Abspaltung von Accor namens „Formule 1“ wirklich überall so asozial ist oder nur in diesem Baskenmoloch Bilbao, aber bei den F1 (F1 gehört zu Accor, Formule 1 ist der ursprüngliche Name von F1 und hat sich irgendwie selbstständig gemacht) zahlt man nichts fürs Internet, nichts für Handtücher und Seife (gut, dass wir so was immer mitnehmen!) und nichts für die Fernsehbenutzung (aber die nahmen wir eh nicht wahr und sparten dadurch 1€). Also so was asoziales wie das Formule 1 in Bilbao-Barakaldo gibt es nicht so schnell noch mal! Ich würde ja noch für die Scheißhäuser und Duschen 1€ verlangen und im Gegenzug den Zimmerpreis von 35€ noch heruntersetzen. Wenn man nur 25€ verlangt, kann man sich ja noch das Parken bezahlen lassen und die Bettwäsche…

Das einzige Positiv-Interessante heute war die ständige Konfrontation mit der kuriosen baskischen Sprache, deren Verwandtschaftsbeziehungen unklar sind. Wahrscheinlich hat es entfernt was mit Keltisch zu tun, jedenfalls klingt dieses Kauderwelsch sehr gut. Im Radio wurde viel Baskisch moderiert und teilweise auch Volksmusik gespielt, die oft schrilles Getröte und schräges Gesinge mit Jodeleinlagen ist (irgendwie zwischen Spanisch-Arabischer Mucke und Schweizer Bauernmusik), und jegliche Beschilderung überall war in Spanisch und Baskisch gehalten. Wäre sie nur Baskisch, würde selbst ich mit meiner reichen Fremdsprachenerfahrung nichts verstehen…
Statistik:
- Tageskilometer: 570 (570km Auto)
- Saisonkilometer: 11.990 (11.230 Auto/ 760 Fahrrad/ 0 Flugzeug/ 0 Bahn, Bus, Tram/ 0 Schiff, Fähre)

Keine Kommentare: